Landesliga Nord

Ochmann warnt vor Zwehren

Florian Ochmann

Korbach. Mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Zwehren/Kassel geht für die Handballer des TSV Korbach die Titeljagd in der Landesliga Nord weiter. Am Sonntag tritt der Tabellenführer beim Vorletzten an, Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Trotz der vermeintlich klaren Ausgangslage warnt Spielertrainer Florian Ochmann vor dem Gegner. Die HSG Zwehren muss dringend Zähler holen, will sie die Abstiegszone noch verlassen. „Wo, wenn nicht zuhause, wollen sie also punkten“, vermutet der TSV-Coach und rechnet mit einem engagierten und hoch motivierten Auftritt der Gastgeber.

Der TSV Korbach wird sich so auf ein heißes Match einstellen müssen. „Wenn wir das Niveau des Hinspiels wieder erreichen und die dort gezeigte Leistung wieder abrufen können, werden wir auch in Zwehren wieder gewinnen“, sagt Ochmann, fügt aber hinzu: „Das ist leichter gesagt als getan.“

Nur Müller fehlt

Zumindest was das Team angeht muss sich der TSV-Coach keine großen Sorgen machen, bis auf Kapitän Robert Müller ist das Team komplett. „Wir wollen in Zwehren gewinnen und natürlich wollen wir auch aufsteigen“, setzt Ochmann die Marschroute fest, mahnt seine Spieler aber auch, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Zum Spiel setzt der TSV Korbach wieder einen Fanbus ein, der am Sonntag um 14.45 Uhr an der Kreissporthalle in der Kasseler Straße abfährt. (wsx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.