Zehn Minuten Totalausfall bringen HSG bei Twistetal auf die Verliererstraße

Wesertaler Trainer spricht von Blackout

+
Kam zu selten so frei zum Wurf: Jannis Wellhausen erzielte gegen Twistetal zwei Treffer. Schuld an der Niederlage war nicht er, sondern eine Torflaute Mitte der ersten Halbzeit. 

Das war bitter. Mit einer deutlichen 25:33-Niederlage gegen die HSG Twistetal kehrte Handball-Landesligist HSG Wesertal aus Mühlhausen zurück.

„Wir hatten einfach zehn Minuten Totalausfall. Das konnten wir nicht mehr kompensieren“, erklärt Lars Klinge.

Der Betreuer der Wesertaler spielt damit auf die Phase von der zehnten bis zur 20. Spielminute an, in der die Sieben von Trainer Frank Rossel offensichtlich komplett den spielerischen Faden verloren hatte. Nach ausgeglichenem Beginn stand es bis zum erwähnten Zeitpunkt 3:3. Dann geschah das, was Lars Klinge mit „ komplettes Blackout der Mannschaft“ bezeichnete. Während ihnen nur ein Treffer in dieser Zeitspanne gelang, zogen die Gastgeber vorentscheidend auf 13:4 davon. Bis zum Pausenpfiff agierten die Gäste etwas besonnener, mehr als ein Heranarbeiten auf 10:17 war indes nicht drin.

Auch im zweiten Durchgang gelang es Wesertal trotz offensiverer Spielweise nicht, dem Spiel eine Wende zu geben. „Die zehn Minuten der ersten Halbzeit haben uns das Genick gebrochen“, resümiert Klinge. Trotz der 33 Gegentreffer lobt Klinge die beiden Wesertaler Torhüter Meier und Wellhausen. „Sie haben eine gute Leistung gezeigt.“ Die Gastgeber konnten durch ihren Sieg auf Tabellenplatz 12 klettern, für Wesertal wird es allmählich eng. Die HSG ist nach der Niederlage Vorletzter. (zms)

HSG Wesertal:Meier, Wellhausen (Tor) - M. Herbold 1, T. Herbold 3, Müller 1, Simon 6/1, Helling 5, Schräder 2,Jannik Brunst 2, Julian Brunst 1, Theis 2, Wellhausen 2, Wunder, Kaufmann.

Torschützen Twistetal: Fait 1, Isenberg 4, Happe 5, Krouhs 2, Bitter 7/1, Pohlmann 3, Sturm 5, Bender 4/1, Meier 2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.