Handball-Landesliga: Kreisläufer hat Rotsperre abgesessen – Samstag gegen SVH

HSC wieder mit Heyne

Soll wieder für Torgefahr am Landwehrhäger Kreis sorgen: Arne Heyne (beim Wurf), hier im Heimspiel gegen Hersfelds Lars Matthiessen. Foto: Frankfurth

Landwehrhagen. Wie soll es weitergehen? Diese Frage beschäftigt derzeit die Verantwortlichen des HSC Landwehrhagen. Eine Lösung in Form einer Verstärkung der Mannschaft ist jedoch auch aufgrund fehlender finanzieller Mittel nicht in Sicht. Nach sechs Niederlagen steht der Traditionsverein in der Handball-Landesliga noch ohne Punkte da. Einfacher wird es in den kommenden Begegnungen jedoch nicht. Nach der desolaten Leistung gegen den TV Alsfeld erwartet der HSC Landwehrhagen im Heimspiel am Samstag den SVH Kassel (18.30 Uhr).

Hat sich die Mannschaft die herbe Kritik von Co-Trainer Mario Groß nach der Schlappe in Alsfeld zu Herzen genommen? HSC-Trainer Sven Hinz meint: „Ich hoffe dass der Groschen jetzt endlich gefallen ist. Das Training und die Beteiligung der Spieler verlief gut. Zudem bin ich froh dass Arne Heyne, der wegen einer roten Karte für zwei Spiele gesperrt war, wieder dabei sein darf. Auch Nils Brücker ist wieder verfügbar, so dass die Mannschaft komplett ist.“

Mit einer enorm verbesserten Leistung und vier Siegen in Folge überwand der SVH seine Startschwierigkeit in die Saison und belegt mit 8:4 Punkten den fünften Tabellenplatz. Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, will die Mannschaft von Gästetrainer Iljo Duketis in jedem Fall in Landwehrhagen gewinnen. Umso schwerer dürfte es für den HSC werden. Besonderes Augenmerk will Hinz auf den Rückraum der Gäste mit Sascha Sellmann, Faruk Tataraga und Milan Cermak legen. „Mal schauen, was möglich ist“, meint Hinz. „Wir müssen eine gute Abwehr stellen sowie mehr Bewegung im Angriff reinbekommen, dann ist alles möglich. Die Mannschaft braucht dringen ein Erfolgserlebnis.“ (zmf)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.