Frauenhandball-Landesliga: Hoof/Sand/Wolfhagen gewinnt in Eschwege

25:16 beim Lieblingsgegner

Augen zu und durch: Lea Willer, hier im Spiel gegen Germania Fritzlar II, warf vier Tore für die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen. Foto:  Hofmeister

Eschwege. Die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen setzte ihre makellose Serie gegen den Eschweger TSV mit einem souveränen 25:16 (13:6)-Sieg fort und hat damit den vierten Platz am drittletzten Spieltag der Frauenhandball-Landesliga perfekt gemacht.

„Eschwege liegt uns einfach. Wir hatten den Gegner von Beginn an gut im Griff“, zog HSG-Trainer Chris Ludwig ein zufriedenes Fazit.

Die Gäste erwischten einen prima Start und lagen in der achten Minute mit 4:1 in Führung. Spielentscheidend war zudem die frühe Rote Karte gegen Eschweges beste Spielerin Celia Steyer nach einem Foul bei einem Tempogegenstoß. Mit Steyer wurde jedoch die falsche Spielerin von den Schiedsrichtern bestraft. Diese Schwächung nutzten die Gäste, um bis zur Halbzeitpause auf 13:6 davonzuziehen.

In die zweite Hälfte startete die HSG zu passiv. Durch fehlende Konzentration im Angriff konnten die Eschwegerinnen zunächst verkürzen. Danach zog der Tabellenvierte beim Vorletzten das Tempo aber wieder an und bis auf 21:11 davon.

Aufbauend auf eine gute Defensive liefen die Gäste allein zehn oder elf erfolgreiche Tempogenstöße. Angesichts der klaren Führung ließ die HSG in den letzten zehn Minuten die Zügel etwas schleifen, so dass die Gastgeberinnen den Rückstand am Ende noch auf neun Tore verkürzen konnten.

Hoof/Sand/Wolfhagen: Rodziewicz, Clobes - Engelbrecht (2), Bauch (5), von Dalwig (3), Neurath (3), Ritter (2), Larbig (1), Lubach, Willer (4), Haupt (4), Sule (1). (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.