Handball-Landesliga

28:20 – Vellmar siegt souverän gegen Eintracht Baunatal

+
Mit Tempo: Elisa Nolte (links) vom TSV Vellmar versucht, an den Baunatalerinnen Marleen Krause und Julia Waschinger (rechts) vorbeizukommen.

Vellmar. Einen ungefährdeten 28:20 (16:13)-Heimerfolg fuhren die Frauen des TSV Vellmar gegen Eintracht Baunatal in der Handball-Landesliga ein.

In einem von sehr vielen technischen Fehlern geprägten Spiel besaßen die Vellmarerinnen mehr individuelle Qualität im Kader und setzten sich am Ende verdient durch.

Angespornt durch die Niederlage im Spitzenspiel bei Germania Fritzlar am vorigen Wochenende legte der TSV los wie die Feuerwehr. Schnell stand es 6:0. Doch eine Auszeit von Gästetrainerin Susanne Bachmann zeigte Wirkung. Bachmann stellte ihre Angriffsreihe um, die nun besser funktionierte. Baunatal verkürzte auf 5:6.

Bis zur Pause setzte sich keine Mannschaft ab. Für einen Höhepunkt sorgte jedoch Baunatals Marleen Krause. Sie traf per direktem Freiwurf mit Pausenpfiff in den Winkel.

In Hälfte zwei stellte Vellmars Trainerin Roxana Negovan ihre Abwehr um. Eine Manndeckung gegen GSV-Spielerin Julia Waschinger zeigte Wirkung. Der Eintracht fiel nun kaum noch etwas ein, zudem unterliefen ihr viele Fehler. Die Gastgeberinnen nutzten dies und setzten sich über erfolgreiche Tempogegenstöße ab.

So war TSV-Trainerin Negovan zunächst über den Sieg glücklich, merkte aber dennoch an: „Wir haben zu viele technische Fehler gemacht, daran müssen wir arbeiten.“ Negovans Gegenüber Bachmann wollte das Spiel schnell abhaken: „Unsere Probleme liegen im Training, wir können nicht viel einstudieren. Die Niederlage geht in Ordnung.“

Vellmar: Stern, Pahl - Homburg, Nolte 4, Deichmann 3, Hauschild 5, Hertha 3, Boland 6, Petrovszki 1, Rull 2, Scharff 4, Weinreich. Baunatal: Franke - Waschinger 3, Stockschläder 4, Sonnenschein 3, Krause 4, Kalisz 3, Israel 2, Findeisen, Mumberg, Weishaar 1.

Von Fynn Welch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.