Frauenhandball-Landesliga: Wesertal gegen Hainzell/Großenlüder unter Druck

Abstiegsendspiel für HSG

Unter Druck: Für Wesertals Trainer Heinz Kornrumpf und seine Mannschaft geht es am Samstag um den Klassenerhalt. Foto:  Hofmeister

Oberweser. Spannend, vielleicht sogar dramatisch dürfte das letzte Spiel der HSG Wesertal am Samstag (15.30 Uhr) in der Sporthalle der Grundschule in Oedelsheim gegen die FSG Hainzell/Großenlüder werden. Für die HSG steht dabei der Klassenerhalt auf dem Spiel. Während die FSG ohne Druck aufspielen kann - sie hat Platz zwei sicher - muss sich Wesertal voll ins Zeug legen und möglichst die volle Ernte einfahren.

Sollte es dennoch nicht klappen mit einem Sieg oder einem Unentschieden, ist die HSG auf die Spiele von Twistetal und Hofgeismar/Grebenstein angewiesen.

Wesertals Trainer Heinz Kornrumpf erwartet eine noch schwerere Partie als zuletzt bei der 23:26-Niederlage in Hoof: „Hainzell/Großenlüder schätze ich etwas stärker ein. Leider haben wir in der Vorwoche unsere große Chance nicht nutzen können. Die Leistung meiner Mannschaft enttäuscht mich immer noch.“

Die FSG hat einen stark besetzten Kader, in dem die linke Rückraumspielerin Miriam Schmitt und Kreisläuferin Eugenia Wertmüller herausragen. Zu beachten sind aber auch die rechte Rückraumspielerin Anna Maria Hahn, Linksaußen Juliane Kums und Theresa Reith. Neben einer besseren Chancenverwertung und einem entschlosseneren Angriffsverhalten erwartet Kornrumpf auch ein verbessertes Rückzugsverhalten: „Wir müssen nach jedem Ballverlust und jeder vergebenen Chance sofort zurücklaufen.“ Fehlen wird ihm in diesem so wichtigen Spiel Rückraumspielerin Joana Leibecke. Dagegen gibt er sich zuversichtlich, dass die angeschlagenen Thekla Riedel und Larissa Borchert mitspielen können. Das Hinspiel endete mit einer 27:32-Niederlage der HSG. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.