Handball-Landesliga der Frauen

Andreas Paul tritt als Trainer beim TSV Vellmar zurück

+
Kein TSV-Trainer mehr:  Andreas Paul. 

Andreas Paul ist nicht mehr Trainer der Landesliga-Handballerinnen des TSV Vellmar. Der 42-Jährige hatte sein Amt vor dem Spiel der HSG Twistetal niedergelegt.

Vorausgegangen war eine Mannschaftssitzung am Dienstag letzter Woche. „In der gab es verschiedene Ansichten über den Weg zum Erfolg“, sagt Paul. „Da Teile der Mannschaft nicht mit meiner Philosophie übereinstimmten, sah ich keine Möglichkeit mehr zur Zusammenarbeit.“

Andreas Paul hatte Vellmars Frauen zum Saisonbeginn von Rocsana Negovan übernommen, weil der Verein an ihn herangetreten war. „Eigentlich wollte ich nur noch die B-Jugend von Waldau/Dittershausen trainieren“, sagt Paul. „Ich habe aber aus Verbundenheit zum Verein zugesagt.“ Vellmars Mannschaftskapitänin Leonie Homburg war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

TSV-Manager Martin Ziegener ist nicht glücklich über die Entwicklung in der Mannschaft. „Wir müssen die Entscheidung hinnehmen und sehen, wie s weitergeht“, sagt Ziegener. „Der Verein ist bemüht, schnellstens eine Lösung zu finden.“

Bei der 21:24 (5:11)-Niederlage in Twistetal-Mühlhausen hatten Detlef und Christian „Kasi“ Sutor sowie Christina Bock die Betreuung der Mannschaft übernommen. Zur Halbzeit führten die Hausherrinnen klar 11:5, da der TSV überhaupt nicht ins Spiel gefunden hatte.

Nach der Pause lief es bei Vellmar deutlich besser, doch mehr wie eine viermalige Verkürzung des Toreabstandes auf zwei Treffer wollte nicht gelingen.  

TSV: Stern, Bock, Pahl; Griesmeier, Homburg 7/3, Bachmann 1, Schmalz 1, Deichmann 3/1, Li. Springer 2, Boland, Rull 5, Droll, Scharff 2, Ochmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.