Handball-Landesliga Nord, Frauen: Twistetal mit Rückenwind ins Kellerduell gegen Eschwege

„Auf die letzten beiden Spiele aufbauen“

Mühlhausen. Mit dem Sieg bei der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen setzten die Handballerinnen der HSG Twistetal ein dickes Ausrufezeichen. Und das kam genau richtig, denn in das Kellerduell der Landesliga Nord gegen den Eschweger TSV am Samstag (19.15 Uhr) kann das Team nun mit mächtig Rückenwind gehen.

„Wir haben noch schwierige Aufgaben vor uns. Die Rückrunde ist noch lang und wir wollen weiterhin hart an uns arbeiten“, sagt Twistetals Trainer Ufuk Kahyar.

Und er warnt sein Team ausdrücklich vor der kommenden Aufgabe, denn ein Selbstläufer wird das Spiel gegen den Tabellenneunten Eschwege keinesfalls. „Ganz klar ist Eschwege im Spiel favorisiert, alleine wegen unserer bitteren Hinspielniederlage. Aber wir können auf unsere letzten beiden erfolgreichen Spiele aufbauen“, so der Trainer, der alle Spielerinnen an Bord hat.

Das Wichtigste im Spiel gegen den ETSV wird die Abwehrarbeit sein. Gegen die agilen Eschwegerinnen muss sie gut stehen. Ballgewinne sollen dann im Tempospiel zu einfachen Toren verwertet werden. Stimmt daneben auch die Geduld im Positionsangriff, ist sich Kahyar sicher: „Dann werden wir wieder erfolgreich sein und punkten.“ (kwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.