Landesliga: FSG Körle/Guxhagen trifft auf Hoof

TSV im Derby ohne Fehr und Lohrbach

Geht voran: Wollrodes Spielmacherin Laura Klipp. 

Schwalm-Eder. „Das wird ein offener Schlagabtausch“, ist sich Viktoria Marquardt, Trainerin des Handball-Landesligisten SV Germania Fritzlar II, vor dem Lokalduell beim Tabellenschlusslicht TSV Wollrode sicher. Die FSG Körle/Guxhagen reist zum Topspiel zur ebenfalls noch ungeschlagenen HSG Hoof/Sand/Wolfhagen.

Das Tor im Visier: SVG-Kapitänin Lorena Lorenz. 

TSV Wollrode - SV Germania Fritzlar (Sa. 16 Uhr). Wollrode tritt stark ersatzgeschwächt gegen die Domstädterinnen an. Nachdem die Mannschaft von einer Grippewelle geplagt ist und zudem Toptorjägerin Lena Fehr (Nasenbeinbruch) und Johanna Diegeler (Kreuzbandriss) länger fehlen, muss TSV-Coach Zoltan Bartalos nun auch auf Rechtsaußen Nathalie Lohrbach (Knieprobleme) verzichten. Spielmacherin Laura Klipp ist jedoch fit.

„Der Ausfall von Lena Fehr ist für Wollrode natürlich ein Nachteil, aber ich erwarte trotzdem ein enges Spiel “, erklärt SVG-Trainerin Marquardt. Im Gegensatz zu ihrem Gegenüber Bartalos kann die 32-Jährige auf ihre Bestbesetzung zurückgreifen. Steigern müssen sich Lorena Lorenz und Co. besonders in der Offensive. „Im Angriff sind wir noch zu statisch, das Timing und die Konzentration beim Torabschluss stimmen nicht“, sagt die SVG-Übungsleiterin.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - FSG Körle/Guxhagen (So. 18 Uhr). „Das ist ein echtes Topspiel“, sagt FSG-Trainerin Dagmar Hoppe über die Begegnung bei den noch verlustpunktfreien Schauenburgerinnen. Körle tritt in Bestbesetzung an. Die Gastgeber haben ihre Stärken besonders im Gegenstoß und im Tor, wo die frühere Kirchhofer Zweitliga-Spielerin Malgorzata Rodziewicz mit genauen Tempogegenstoßpässen in den Lauf ihrer Mitspielerinnen für Torgefahr sorgt. Diese verwerten zumeist die schnelle Außen Hanna von Dalwig oder Kreisläuferin Annika Neurath. Die Fäden im HSG-Angriff zieht Aileen Sule. „Wenn wir überhastet abschließen und sie in den Gegenstoß kommen lassen, wird es schwer“, erklärt Hoppe, „aber im Positionsspiel haben wir eine Chance.“ (mgx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.