Desaströse Leistung

TSV Heiligenrode verliert 26:34 in Wollrode

Nadine Müller

GUXHAGEN. Die Landesliga-Handballerinnen des TSV Heiligenrode versagten beim TSV Wollrode auf ganzer Linie. Folgerichtig setzte es gegen den Vorletzten eine 26:34-Auswärtsniederlage.

Schon kurz nach Beginn liefen die Gäste einem Rückstand hinterher. Heiligenrode fand zu keiner Zeit zum gewohnten Spiel. Die Abwehr agierte viel zu harmlos und bekam vor allem die gegnerische Rückraumschützin Lena Fehr, die allein elf Tore erzielte, nicht unter Kontrolle. Im Angriff trafen die Gäste meist die falschen Entscheidungen und scheiterten häufig an der gegnerischen Torhüterin sowie noch häufiger am Pfosten. Nur Nadine Müller überzeugte mit sechs Toren.

Heiligenrode: Reichmann, Petrich - S. Burghardt 2, Braun 1/1, L. Burghardt 1, Aliaj 1, N. Müller 6, Esser 3, Möller, C. Müller, C. Stiefel 4/4, Petrauskaite 6, Schwabach 2. (ptw) Foto: privat /nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.