Frauenhandball-Landesliga: Hoof/Sand/Wolfhagen beim Tabellenvierten Fritzlar II

Zu Gast in der Domstadt

Energisch in die gegnerische Abwehr: Lea Willer muss viel Durchsetzungsvermögen zeigen, um mit Hoof/Sand/Wolfhagen den siebten Sieg in Folge einzufahren. Die HSG ist am Sonntag beim Vierten Fritzlar II zu Gast. Foto:  Sommerlade

Wolfhagen. Und der nächste schwere Brocken: Für die Landesliga-Handballerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen dürfte es im kommenden Auswärtsspiel am Sonntag, 15 Uhr, beim Vierten SV Germania Fritzlar II kaum leichter werden als beim jüngsten hart erkämpften Erfolg gegen den TSV Wollrode. Die Mannschaft aus der Domstadt hat mit Nina Albus eine der drei besten Werferinnen der Liga in ihren Reihen (47 Treffer in sechs Spielen). Ihre Spezialität: Siebenmeter. Nur einer ihrer 28 Würfe verfehlte das Tor.

HSG-Trainer Chris Ludwig sieht Albus bereits in der ersten Mannschaft des SV spielen. Er sagt aber auch: „Alle Fritzlarer Spielerinnen verfügen über enorme Qualitäten, aber wir haben den unbedingten Willen, die Punkte zu behalten. Wir nehmen den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter.“ Der souveräne Spitzenreiter (sechs Siege in Serie) will in Fritzlar von Beginn an Gas geben und weniger Fehler machen als zuletzt. Im Top-Spiel gegen Wollrode habe sein Team zu viele Chancen liegen gelassen. Im Training hat Ludwig die Fehler besprochen. „Wir haben uns im Abschluss nicht immer für unsere Arbeit belohnt.“ (zis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.