Frauenhandball-Landesliga: Wesertal überzeugt beim 32:26 über Fritzlar II

HSG gewinnt Verfolgerduell

Erfolgreich: Anna Riedel warf fünf Tore für Wesertal beim 32:26-Heimsieg gegen Fritzlar II. Archivfoto:  Hofmeister

Oedelsheim. Mit einem insgesamt überzeugenden 32:26 (17:12)-Erfolg über den SV Germania Fritzlar II konnten sich die Landesliga-Handballerinnen der HSG Wesertal nicht nur für die Vorrundenniederlage revanchieren, sondern bleiben auch Spitzenreiter Kirchhof II auf den Fersen. Die Reserve des Drittligisten fiel dagegen vom dritten auf den vierten Platz zurück und dürfte wohl nicht mehr ins Titelrennen eingreifen können.

„Das war eine insgesamt gute Leistung meiner Spielerinnen. Sie waren über 50 Minuten besser als der Gegner“, zeigte sich Wesertals Trainer Detlef Schroer zufrieden.

Richtig gut gefallen hat ihm dabei die Anfangsphase, als der Tabellenzweite gestützt auf eine gute 5:1-Abwehr und einer sehr gut aufgelegten Torhüterin Diana Henze gleich eine 4:0-Führung vorlegte.

Dieser Blitzstart gab den Hausherrinnen die nötige Sicherheit. Sie fanden dabei immer wieder die passende Antwort auf Tore der Gäste. So erhöhten nach dem 5:3-Anschluss zweimal Rechtsaußen Larissa Borchert und Anna Riedel auf 8:3. Im weiteren Verlauf führten die Gastgeberinnen immer zwischen drei und fünf Toren. Probleme bereitete der HSG-Abwehr in erster Linie die rechte Rückraumspielerin Katrin Bänfer.

Mannschaftlich stärker war dagegen Wesertal, das auf fast allen Positionen torgefährlich war und kurz vor der Pause sogar zweimal mit sechs Treffern führte. Kritisch wurde es, als die Gäste gleich nach der Pause auf 15:17 verkürzten. Diese kleine Schwächephase überstand die HSG aber und bekam das Spiel schnell wieder in den Griff. Fünf Minuten vor Schluss war die Partie dann beim Stand von 30:23 entschieden.

Wesertal: Henze, Jakobi (2 7M) - I. Riedel (1), Przyludzki (5/1), Borchert (6/1), Leibecke (3/2), Herbold, T. Riedel (5), A. Riedel (5), Köster (1), Keßeler (3), Steckel (1), Housemann, Mießen (2).

Fritzlar II: Zeller - Reinke (5), Hofmann, Franke (2), Ringleb, Giebisch (2), Lorenz (3), Dieling, Lattemann, Naumann (5/5), Huy (2), Bänfer (7).

Zuschauer: 160. Schiedsrichter: Trittner (Langenthal)/Böttcher (Hofgeismar).

Spielverlauf: 4:0 (6.), 5:3 (11.), 8:3 (15.), 10:7 (21.), 17:11 (30.), 17:15 (33.), 20:16 (37.), 21:18 (39.), 23:18 (41.), 26:23 (49.), 30:23 (55.), 32:26 (60.).

Von Michael Weler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.