Gute erste Halbzeit reicht nicht aus

TWISTETAL. Die abstiegsgefährdeten Landesliga-Handballerinnen der HSG Lohfelden/Vollmarshausen mussten sich auswärts der HSG Twistetal mit 32:35 (13:13) geschlagen geben.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und die Zuschauer erwarteten auch in der zweiten Hälfte ein spannendes Spiel. Doch nach der Pause erspielten sich die Twistetaler eine Neun-Tore-Führung. Elf Minuten lang erzielten die Gäste kein Tor und das Spiel war vorentschieden.

Zwar betrieb das Team von Lohfelden-Trainerin Florina Heßburg noch mal Ergebniskosmetik - wirklich in Gefahr geriet der Twistetaler Sieg aber nicht. (ptw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.