Großer Jubel 

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen macht erstmaligen Oberliga-Aufstieg perfekt 

Der Jubel ist groß: Die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen hat den Aufstieg in die Oberliga perfekt gemacht. 

Rotenburg. Es ist vollbracht: Die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen steigt nach einem 35:23 (20:10)-Erfolg bei der FSG Waldhessen in die Handball-Oberliga auf. 

Der Sieg allein hätte aber noch nicht gereicht, um auch rechnerisch den Aufstieg zu schaffen. Da aber anderthalb Stunden später der Zweite Vellmar bei Twistetal mit 21:24 verlor, kann die HSG nicht mehr eingeholt werden. Nach dem eigenen Spiel hatte die Mannschaft ein Lokal in Rotenburg aufgesucht und das Spiel Vellmars auf dem Liveticker verfolgt. „Heute ist bei uns Ausnahmezustand“, jubelte HSG-Trainer Chris Ludwig.  Vergangenes Jahr noch hatte die HSG trotz Meisterschaft auf den Aufstieg verzichtet.

Das Spiel beim Viertletzten begann zäh. Bis zum 2:3 lagen die Gäste zurück. „Meine Spielerinnen waren schon recht nervös. Das hat sich dann aber gelegt“, sprach Ludwig die holprige Anfangsphase an. Nach dem Ausgleich durch Anna-Lena Schmalz und der ersten Führung durch Lea Willer war der Knoten aber geplatzt. Annika Neurath, zweimal Larissa Lubach und Sophia Frankfurth per Siebenmeter erhöhten auf 8:3. 

Die Gastgeberinnen konnten noch einmal auf 7:9 verkürzen, ehe sich der Spitzenreiter auf 15:7 bis auf 20:9 absetzte und mit einem Vorsprung von zehn Toren in die Pause ging. Dabei konnte Rechtsaußen Lubach alle ihre acht Tore markieren. Damit war das Spiel schon frühzeitig entschieden.

In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Gäste weiter das Geschehen. Der Vorsprung pendelte immer zwischen neun und elf Toren. Kurz vor Schluss konnte Sophia Frankfurth mit zwei verwandelten Strafwürfen auf 35:23 erhöhen. „Das war wieder eine tolle Mannschaftsleistung“, lobte Ludwig seine Spielerinnen. So konnte Kathleen Engelbrecht Aileen Sule gut ersetzen. Im Tor wussten sowohl Malgorzata Rodziewicz als auch Natalie Weinrich zu überzeugen.  zmw

Tore Waldhessen: Krestel (9/2), Drewer (5), Horn, Rollmann (je 3), Lusky (2/1), Hollstein (1).

Hoof/Sand/Wolfhagen: Weinrich, Rodziewicz - Ritter, Lubach (8), Haupt (2), H. v. Dalwig (3), Schmalz (4), Willer (6), S. Frankfurth (6/3), Engelbrecht (3), Larbig, Neurath (3), Hrdina.

Spielverlauf:3:2 (5.), 3:8 (13.), 7:9 (17.), 7:15 (23.), 9:20 (28.), 15:24 (41.), 16:27 (44.), 22:32 (57.), 23:35 (60.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.