Frauenhandball: HSG zu Gast in Twistetal

Harte Nuss wartet auf Wesertal

Oberweser. Zu einem Duell im vorderen Mittelfeld der Frauenhandball-Landesliga kommt es am Samstag, 19 Uhr, in der Sporthalle der Kreisberufsschule in Korbach zwischen der HSG Twistetal und der HSG Wesertal.

Beide Mannschaften trennt dabei nur ein Punkt. Twistetal liegt als Fünfter zwei Plätze vor Wesertal. Dass das Spiel nicht in der gefürchteten engen Halle in Mühlhausen stattfindet, wertet Wesertals Trainer Heinz Kornrumpf nicht als Vorteil: „Mir hat die Atmosphäre in der Mühlhäuser Halle gefallen. Daher hätte ich dort gern gespielt.“ Unabhängig vom Spielort hat er vor den Twistetalerinnen großen Respekt: „Twistetal hat sich im Verlauf der Saison gut entwickelt. Der hohe 31:18-Sieg in der Vorwoche in Lohfelden, wo wir verloren hatten, zeigt wie stark diese Mannschaft ist.“

Wie in den vergangenen drei Duellen, als Wesertal in der Vorsaison zweimal knapp verlor und im Hinspiel ebenso knapp mit 18:16 gewinnen konnte, erwartet er erneut eine sehr enge Partie: „Das wird für uns wieder sehr schwer, weil Twistetal über eine sehr bewegliche, aggressive Deckung und eine sehr gute Torhüterin Katharina Wieck verfügt.“ Auch im Angriff sieht er den Gegner verbessert, zumal die Mannschaft nicht mehr nur von seiner linken Rückraumspielerin Janina Winkler abhängig ist. Mit Karolin und Judith Happe auf Linksaußen und in der Mitte sowie Rechtsaußen Jana Schröder sind die Waldeckerinnen in der Breite besser besetzt. Sie profitieren dabei auch von der starken A-Juniorinnenmannschaft, dem als Tabellenführer in der Bezirksoberliga.

So muss sich Wesertal gegenüber der Leistung aus dem letzten, mit 22:27 verlorenen Spiel gegen Vellmar steigern. Dabei hofft Kornrumpf, dass die unter der Woche erkrankten Torhüterin Diana Henze und Linksaußen Katharina Kranz wieder mitwirken können. Eine Alternative zu Henze könnte Christin Lange sein, die gegen Vellmar einen Großteil der zweiten Halbzeit absolvierte. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.