Heiligenrode hat beim 34:30 viel Mühe

Niestetal. Zwei ganz wichtige Zähler sammelte der TSV Heiligenrode in der Handball-Landesliga beim 34:30 (15:11)-Erfolg über den TSV Wollrode.

Heiligenrode erwischte einen Traumstart und setzte sich schnell auf 14:7 ab. Danach aber war etwas die Luft raus beim Gastgeber. „Wir haben wieder viel zu viele Chancen liegen lassen“, bemängelte Co-Trainerin Tanja Sterzing. Wollrode kam zwar noch mal auf 17:19 ran, Heiligenrode aber berappelte sich wieder und fuhr letztlich einen ungefährdeten Erfolg gegen den Aufsteiger ein.

Heiligenrode: Peter, Uhl – S. Burghardt 1, Braun 2, Schulte 1, Untermann 3, L. Burghardt 6, Kater 3/1, Müller 6, Esser 8, Stiefel 4/4 (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.