Heiligenrode gewinnt im Endspurt 27:23

Heiligenrode. Mit einem famosen Endspurt haben die Landesliga-Handballerinnen des TSV Heiligenrode die ersten beiden Zähler in der Rückrunde eingefahren. Gegen die FSG Hainzell/Großenlüder siegte das Team von Asta Petrauskiene 27:23 (13:15).

Anfangs sah es allerdings nicht nach einem Erfolg der Gastgeberinnen aus. Immer wieder leistete sich der TSV technische Fehler im Aufbauspiel. Die Gäste aus dem Kreis Fulda nutzten die Fehler gnadenlos aus und zogen zwischenzeitlich mit vier Toren davon.

Erst nach der Pause kam der TSV besser ins Spiel. Nach dem Ausgleich zum 16:16 (34.) entwickelte sich bis Mitte der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Angeführt von einer erneut stark aufspielenden Jeanette Braun zogen die Gastgeberinnen in der Schlussphase nochmals das Tempo an und fuhren letztlich einen deutlichen Sieg ein.

Heiligenrode: Dammer - Braun 4, Untermann 1, L. Burghardt, N. Müller 3, Esser 6, C. Müller 3, Stiefel 7/6, Petrauskaite 3.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.