Heinz Kornrumpf neuer Trainer bei Wesertal

Heinz Kornrumpf Foto: zmw

Nachfolger von Detlef Schröer war bislang Coach eines niedersächsischen Regionsoberligisten

Oedelsheim. Der zuletzt vakante Platz bei den Landesliga-Handballerinnen der HSG Wesertal ist besetzt: Die HSG präsentierte jetzt Heinz Kornrumpf als neuen Trainer. Kornrumpf tritt die Nachfolge von Detlef Schröer an, der schon bei den letzten Saisonspielen der vergangenen Saison nicht mehr auf der Bank gesessen hatte.

„Wir sind froh, nach intensiver, jedoch besonnener Suche, mit Heinz Kornrumpf einen erfahrenen und kompetenten Trainer für unsere erste Damenmannschaft gefunden zu haben“, freute sich HSG-Vorstandsmitglied Jürgen Herbold über die erfolgreiche Trainersuche und möchte mit dem neuen Trainer die konzeptionelle und erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen.

Mit seiner neuen Mannschaft hat er seit einer Woche die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Der in Rosdorf bei Göttingen wohnende Kornrumpf ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und ist pensionierter Polizeibeamter.

Seine Trainerlaufbahn begann er 1990 als Jugendtrainer beim MTV Rosdorf, wo er mit drei Mannschaften insgesamt fünf Niedersachsenmeisterschaften erringen konnte. Von 2002 bis 2008 trainierte er die Damen des Landesligisten TSV Landolfshausen und von 2013 bis 2016 die Frauen des Regionsoberligisten SG Spanbeck/Billingshausen. Kornrumpf war nicht nur Handballer, sondern auch Zehnkämpfer und bestreitet heute noch Läufe bis zum Halbmarathon. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.