Fragen und Antworten: Landesliga-Derby zwischen Heiligenrode und Baunatal

Heiß auf die Revanche

Umkämpftes Derby: Die Baunatalerin Felicia Geßner (Mitte) wird im Hinspiel von den Niestetalerinnen Victoria Nowak (links) und Lenditia Aliaj in die Mangel genommen. Foto: Schachtschneider

Niestetal. Nachbarn unter sich: Im Derby der Handball-Landesliga empfangen die Frauen des TSV Heiligenrode heute um 16 Uhr in der Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule den Tabellenführer GSV Eintracht Baunatal.

Auf dem Papier mag das Duell eine klare Angelegenheit sein – bekanntermaßen hat ein Derby aber seine eigenen Gesetze. Fragen und Antworten zum Nachbarschaftsduell:

? Wie verlief eigentlich das Hinspiel?

!Verdammt knapp. Zur Halbzeit führte Heiligenrode 14:11. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich die Eintracht aber zurück in die Partie. In einem bis zum Schluss spannenden Duell stand am Ende ein knapper 22:21-Erfolg für den GSV zu Buche. TSV-Trainerin Asta Petrauskiene hadert heute noch: „Am Ende waren wir zu unkonzentriert.“

? Gibt es einen Favoriten in dem Nachbarschaftsduell?

!Als Oberliga-Absteiger und Tabellenführer ist Baunatal in der Favoritenrolle. Trotzdem: Das Hinspiel hat gezeigt, dass diese Partie keineswegs ein Selbstläufer wird. „Wenn man vom Tabellenstand absieht, gibt es keinen Favoriten“, sagt Eintracht-Betreuer Achim Huy. Zudem befindet sich sowohl der GSV als auch die Niestetalerinnen in einem Formtief – beide sind mit zwei Niederlagen gestartet.

? Was erwartet heute die Zuschauer?

!Ein hoffentlich spannendes Spiel wie im Vorjahr. Beide Teams werden versuchen, den Negativtrend zu stoppen und zurück in die Erfolgsspur zu finden. Wie in einem Derby üblich, werden auch Emotionen eine Rolle spielen. Ob diese spielentscheidend sein werden, bleibt abzuwarten. Petrauskiene ist sich sicher: „Das wird wieder ein Kampfspiel und eine ganz enge Partie.“

? Was kann entscheidend sein?

!Zum einen natürlich die Tagesform. Zum anderen wird es eine Rolle spielen, wie die GSV-Rückraumspielerinnen mit der aggressiven Deckung des TSV zurecht kommen. „Wir legen großen Wert auf eine stabile Abwehrarbeit“, sagt der TSV-Coach und fügt hinzu: „Wir haben Respekt vor diesem Gegner. Wir sind aber gut vorbereitet und gehen hochmotiviert in dieses Derby.“

? Welche Weichen können gestellt werden?

!Für die Eintracht wäre ein Sieg wichtig, um an der Tabellenspitze zu bleiben. Ein weiterer Ausrutscher würde diese aller Voraussicht nach kosten. Der TSV hingegen, der auf Rang acht steht, will die Revanche für das Hinspiel.

Von Raphael Wieloch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.