Handball-Landesliga Nord, Frauen: Twistetal braucht im Kellerduell gegen Waldhessen einen Sieg

Jetzt gilt es für die Kahyar-Sieben

Unter Zugzwang: Für Janina Tönepöhl und die HSG Twistetal zählt im Kellerduell gegen Waldhessen nur ein Sieg. Foto: zws

Mühlhausen. Ein Sieg ist Pflicht, das ist jedem im Lager der Handballerinnen der HSG Twistetal klar. Gewinnt die Kahyar-Sieben nicht gegen Schlusslicht Waldhessen, dann dürfte der Abstieg endgültig feststehen. Anpfiff ist am Samstag um 17 Uhr.

„Motivation, Einstellung und Charakter müssen stimmen, um in das Spiel zu gehen“, erklärt Twistetals Trainer Ufuk Kahyar. „Wir haben gesehen, dass wir in der Liga gegen die Mannschaften, die oben in der Tabelle stehen, gut mithalten können. Das müssen wir auch zeigen, wenn es gegen Teams geht, die wie wir unten stehen.“

Mit der Lockerheit und ohne Druck im Spiel soll die HSG Sicherheit bekommen. Wenn die Twistetalerinnen aber wie bei der 18:24-Hinspielniederlage den Kampf und Einstellung nicht annehmen, werden sie wieder verlieren, ist sich Kahyar sicher.

„Waldhessen braucht die Punkte und wir auch. Trotzdem müssen wir unser Spiel spielen und die letzten vier Spiele Gas geben“, lautet die Vorgabe des Trainers. Die Gastgeberinnen haben sich vorgenommen, in der Abwehr von Anfang an gut zustehen und auf die Rückraumspielerin Anette Richter aufzupassen. „Wenn sie ins Spiel kommt, dann kann sie alleine ein Spiel entscheiden“, warnt Kahyar. Im Angriff muss Twistetal wieder variabel agieren, um geduldig zu Torchancen zu kommen. Bis auf Sofie Grabarz und die langzeitverletzte Laura Zähler werden alle Spielerinnen dabei sein. (kwx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.