Handball-Landesliga, Frauen: HSG Twistetal schafft in Großenlüder den zweiten Saisonsieg

Kahyar: Kampfgeist und Moral belohnt

Twistetal. Den zweiten Saisonsieg schafften die Handball-Frauen der HSG Twistetal in der Landesliga Nord: Sie gewannen überraschend bei der FSG Hainzell/Großenlüder mit 22:21 (10:13).

Der erste Punktgewinn der HSG nach fünfwöchiger Durststrecke, da atmete Ufuk Kahyar tief durch. „Das wurde auch Zeit“, sagte der HSG-Trainer und fuhr fort: „Kampfgeist und Moral wurden diesmal belohnt.“ Kahyar hatte seinen Schützlingen eine 5:1-Deckung verordnet. Sie entpuppte sich nur zum Teil als probates Mittel. Zwar lobte der Trainer sein Team für druckvolles Angriffsspiel und den Mut zum Abschluss nach erfolgreichen Eins-gegen-Eins-Situationen. Auch führten die Tempogegenstöße wie erhofft häufiger zu Toren als zuletzt.

Umgekehrt unterliefen der HSG aber wiederholt leichte Fehler. Das nutzen die Gastgeberinnen in Großenlüder zu Tempogegenstößen, gegen die auch die gute Keeperin Katharina Wieck machtlos war.

In der Pause fand Kahyar die folgenden richtigen Worte: „Man kann einen Drei-Tore-Rückstand aufholen, wenn man an sich glaubt.“ Zudem stellte er die Deckung auf ein 6:0 um. Innerhalb von fünf Minuten hatten die Twistetalerinnen den Gleichstand hergestellt (13:13). Nach 40 Minuten führten sie mit 18:15.

Hainzell deckte die elffache Torschützin Jana Tönepöhl nun kurz, in die Bresche sprang Meike Jäger, die aus dem Rückraum zum Zuge kam. Kahyar lobte auch Kreisspielerin Laura Zähler. Ufuk Kahyar: „Jede ist dahingegangen, wo es wehtut.“

Tore Twistetal: Tönepöhl 11/6, Jäger 5, Happe 2, Zähler 2, Padberg, Schröder. (kwx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.