Im siebten Spiel hat es die Ludwig-Sieben erwischt

HSG kassiert erste Niederlage

Schlich enttäuscht vom Feld: Annika Neurath und ihre HSG-Mitspielerinnen kassierten am siebten Spieltag ihre erste Niederlage. Archivfoto:  Sommerlade

Fritzlar. Die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen hat ihr erstes Spiel in der Frauenhandball-Landesliga verloren. Die Mannschaft von Trainer Chris Ludwig musste sich am siebten Spieltag beim SV Germania Fritzlar II mit 25:31 (11:15) geschlagen geben.

Die erste Pleite war vor allem einer schwachen Chancenverwertung geschuldet. Die Zuschauer sahen vom Anpfiff weg einen Tabellenführer, der einige technische Fehler machte.

Fritzlar II lag nach 13 Minuten mit drei, nach 21 Minuten mit fünf Toren vorn. Die HSG schaffte es zwar immer wieder den Rückstand zu verkürzen, zunächst jedoch nicht, den Ausgleich zu erzielen. „In der ersten Halbzeit hat uns der unbedingte Siegeswille gefehlt“, bilanzierte Ludwig. Nach einer deftigen Pausenansprache kehrten die Gäste hochmotiviert auf das Feld zurück.

Der Einsatz stimmte, Hoof/Sand/Wolfhagen kämpfte sich Tor um Tor heran und Larissa Lubach schaffte in der 44. Minute den 20:20-Ausgleich.

Die Abwehr stand endlich kompakt und auch im Angriff lief es rund.

Die Gäste belohnten sich gar mit der Führung, doch die Freude über den knappen Vorsprung währte nicht lange. „Zu diesem Zeitpunkt hätte eigentlich ein Ruck durch die gesamte Mannschaft gehen müssen“, kommentierte Ludwig.

Stattdessen gelang es Fritzlar II, das insgesamt mehr Leidenschaft und Willen in die Waagschale warf, erneut, die Initiative zu ergreifen. Die Domstädterinnen ließen der HSG dann keine Chance mehr. „Der Teamgeist hat uns gegen Ende der Partie wieder verlassen und wir sind in das alte Schema der ersten Halbzeit zurückgefallen“, bedauerte Ludwig und fügte an: „Natürlich tut es erst einmal weh, nach solch einer Serie zu verlieren.“ Er sagte aber auch: „Wir sind noch Tabellenerster und das soll auch weiterhin so bleiben.“

Am kommenden Wochenende will Hoof/Sand/Wolfhagen wieder in die Erfolgsspur zürückkehren. Die Vereinigten treffen vor eigener Kulisse auf den Drittletzten Eintracht Baunatal.

HSG: Weinrich, Rodziewicz - Ludwig, Ritter, Lubach 5, Haupt, von Dalwig 4, Schmalz, Willer 3, Frankfurth 3, Engelbrecht 3, Sule 6, Neurath 1, Helmer.

Tore Fritzlar: Fischer 8, F. Werner 6, Schmieling 3, Oschmann 1, Albus 7, T. Werner 3, Bücker 3. (zis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.