Keine Geschenke zu Nikolaus

Twistetal hat sich gegen Fritzlar II etwas vorgenommen

Ufuk

Twistetal. In der Handball-Landesliga der Frauen empfängt die HSG Twistetal Germania Fritzlar II am Nikolaustag.

Dennoch lautet die klare Ansage von HSG-Trainer Ufuk Kahyar (Foto) für das Spiel gegen die Drittliga-Reserve: „Wir wollen keine Geschenke verteilen.“

Dass es kein einfaches Spiel wird, ist der HSG bewusst. In erster Linie gilt es für die Gastgeberinnen, Ruhe zu bewahren und weiter an sich zu arbeiten. Die HSG will in eigener Halle den Gästen von Anfang an Paroli bieten. Es soll deutlich werden, dass mit der jungen Twistetaler Mannschaft zu rechnen ist. Auch gegen schwierige Gegner will das Team bestehen.

„Wir brauchen aber positive Ergebnisse und keinen perfekten Handball“, stellt Kahyar klar. „Wir können viel besser spielen, als die Situation es zeigt“, stellt der Trainer sich hinter seine Mannschaft. Klar ist: Die HSG ist in den letzten Spielen nicht mutig genug in die Zweikämpfe gegangen. Das ist laut Trainer Kahyar der Grund, warum die Gegner bis jetzt leichtes Spiel gegen seine Mannschaft hatten.

„Natürlich gab es auch Momente, als wir versucht haben, alles umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben. Aber dann sind wir zu hektisch geworden. Diese Phasen müssen wir abstellen. Wir müssen konsequenter spielen. Dann – dessen bin ich mir sicher – dass wir daraus positive Resultate ziehen werden“, gibt sich Kahyar optimistisch. In den letzten Spielen hat dies nicht geklappt. „Es fehlte am Ende der entscheidende Pass auf die freie Mitspielerin. Da müssen wir wieder hin“, so Kahyar.

Es wird nicht einfach für den Tabellenletzten, da viele Spielerinnen mit Grippe angeschlagen sind. Aus diesem Grund wird die HSG ihren Kader wahrscheinlich mit Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft aufstocken. (kwx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.