Landesliga: Wollrode mit Backhaus gegen Waldau - Marquardt fordert ein Zeichen von ihrem Team

SG Kirchhof bangt vor Spitzenspiel um Janina Friedrich

Janina

Schwalm-Eder. Spitzenspiel in der Handball-Landesliga der Frauen. Tabellenführer SG 09 Kirchhof II reist zum Tabellendritten HSG Hoof/Sand/Wolfhagen. Fritzlar II empfängt Waldhessen.

SV Germania Fritzlar II- FSG Waldhessen (So. 14.15 Uhr). „Ich erwarte, dass meine Mannschaft nach zwei Niederlagen in Serie ein Zeichen setzt“, sagt SVG-Trainerin Viktoria Marquardt. Gegen Tabellenschlusslicht Waldhessen mit der Ex-Kirchhoferin Elisabeth Wehr kann die SVG-Übungsleiterin auf ihre Bestbesetzung zurückgreifen. Steigern muss sich die Germania in der Offensive. „Wir müssen mehr in die Nahtstellen stoßen und in die Tiefe gehen“, sagt Marquardt.

TuSpo Waldau - TSV Wollrode (So. 15 Uhr). Eine schwierige Aufgabe wartet auf das Team von Trainer Andreas Milke, denn die Kasselerinnen haben sich mit drei Siegen in Serie inzwischen im Mittelfeld der Liga etabliert. Zuletzt siegte der TuSpo im Derby gegen den starken Aufsteiger Vellmar 24:21. Die Gäste müssen vor allem ihre Fehlerquote im Angriff minimieren. Dabei können die Blau-Weißen wieder auf Abwehrspezialistin Jasmin Backhaus zurückgreifen.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - SG 09 Kirchhof II (So. 18 Uhr). Von einem „sehr gefährlichen Gegner“ spricht SG-Coach Christian Denk. Schon im Hinspiel hatte das SG-Juniorteam Probleme mit der HSG. Spielmacherin Hanna von Dalwig und Annika Neurath zählen neben der langjährigen Kirchhofer Torhüterin Malgorzata Rodziewicz zu den Leistungsträgern des Tabellendritten. „Wenn wir sie warm werfen, wird es ganz schwer“, sagt Denk. Fraglich ist der Einsatz von Janina Friedrich (Mandelentzündung). (mgx) Foto: Kasiewicz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.