HSG erwartet Heiligenrode

Landesliga: Wesertal ist Favorit gegen Aufsteiger Heiligenrode

Freut sich auf das erste Heimspiel: Wesertals Eva Kaczor steht Trainer Herbold am Sonntag zur Verfügung. Archiv-Foto: Rkieß

Oberweser. Auf einen erfolgreichen Heimauftakt hofft der Frauenhandball-Landesligist HSG Wesertal, wenn er am Sonntag (17 Uhr) in Oedelsheim auf den Aufsteiger TSV Heiligenrode treffen wird.

Nach dem knappen 21:19-Auswärtserfolg bei den heimstarken Twistetalerinnen können die Wesertalerinnen das Spiel mit reichlich Selbstvertrauen angehen. Dagegen musste Heilgenrode nach dem sofortigen Wiederaufstieg gleich sein erstes Heimspiel gegen den Mitaufsteiger Dittershausen mit 19:24 abgeben. Dabei zeigte sich der TSV, der sich in der Vorserie als Erster vor der TSG für die Landesliga qualifiziert hatte, noch nicht ligatauglich. Lediglich die junge Torhüterin Anna Siebert wusste zu überzeugen. Die HSG wird daher als klarer Favorit in die Partie gehen und will vor dem nächsten Spiel beim Mitfavoriten Vellmar die gute Ausgangsposition nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.

HSG-Trainer Jürgen Herbold ist sich der Favoritenrolle seiner Mannschaft bewusst: „Alles andere als ein Erfolg wäre schon eine echte Enttäuschung. Wir müssen den Schwung aus den Twistetal-Spiel mitnehmen und dürfen diesen Gegner nicht unterschätzen.“

Gegenüber dem Auftaktspiel, sieht er im Spiel nach vorne noch Luft nach oben: „Wir müssen noch mit mehr Tempo nach vorne spielen und die Zahl der technischen Fehler, die wir gegen die offensive Twistetaler Abwehr gemacht haben, reduzieren. Verbessern müssen wir zudem unser Rückzugsverhalten. Gut war dagegen die Defensivarbeit.“

Durch die Rückkehr von Torhüterin Laura Aßhauer, Kreisläuferin Nadine Erger und Rechtsaußen Eva Kaczor stehen Herbold genügend personelle Alternativen zur Verfügung, so dass die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Heimspiel sehr günstig sind. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.