Frauenhandball: Landesligist Wesertal 29:16

HSG mit leichtem Auftaktsieg

Fügte sich gut ins Spiel ein: Wesertals Katharina Kranz steuerte drei Tore zum HSG-Sieg bei. Foto: Löschner

Oedelsheim. Ausgesprochen einseitig verlief das Auftaktspiel der Frauenhandball-Landesliga zwischen der HSG Wesertal und der HSG Lohfelden/Vollmarshausen. Der Dritte der Vorsaison kam gegen den Aufsteiger aus der Bezirksoberliga zu einem klaren 29:16 (15:8)-Heimerfolg.

„Trotz des hohen Sieges wollte HSG-Trainer Detlef Schröer den Erfolg seiner Mannschaft nicht überbewerten: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben in der Defensive überzeugt. Den Chancen nach hätten wir aber noch höher gewinnen können.“

Mit dem erhofften guten Start gingen die Gastgeberinnen bereits in der vierten Minute mit 4:1 in Führung. Dieser Vorsprung wurde auf 12:6 und 15:8 zur Halbzeitpause ausgebaut. Dabei konnten die Gastgeberinnen auf einer gut stehenden Abwehr mit den überzeugenden Torhüterinnen Christin Lange und Diana Henze aufbauen und viele Tempogegenstöße laufen.

Da die Gäste keine wirklich gefährlichen Rückraumschützinnen hatte, konnte die HSG aus einer 6:0-Abwehr heraus spielen. Zu Bemängeln gab es lediglich einige vergebene Torchancen.

Nach einem etwas durchwachsenen Start in die zweite Halbzeit baute Wesertal seine Führung Mitte der zweiten Halbzeit auf 21:12 aus.

Angesichts des klaren Spielstandes wechselte Schröer munter durch. Die Gastgeberinnen spielten das Spiel aber konzentriert zu Ende und nutzten besonders ihre Überlegenheit im Rückraum aus. Lohfelden versuchte, die Niederlage in Grenzen zu halten, indem die Angriffe lange ausgespielt wurden. Das reichte allerdings nicht aus, denn am Ende hatten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung bis auf 13 Tore ausgebaut.

Neben einer guten Defensive und einem durchschlagskräftigen Rückraum konnte auch die junge Katharina Kranz mit drei Toren ihre gute Form aus der Vorbereitung bestätigen.

Wesertal: Lange, Henze - I. Riedel, Przyludzki (7), Borchert (1), Leibecke (6), T. Riedel (2), A. Riedel (4), Herbold, Kranz (3), ter Fehr, Keßeler (6).

Spielverlauf: 4:1 (4.), 7:3, 12:6 (18.), 16:11 (37.), 21:12 (45.), 29:16 (60.). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.