Frauenhandball: Landesligist Wesertal empfängt den starken Dritten Körle/Guxhagen

HSG muss ans Limit gehen

Konzentriert beim Wurf: Larissa Borchert zählt zu den Stützen der HSG Wesertal. Foto: zlö

Oberweser. Am letzten Vorrundenspieltag der Frauenhandball-Landesliga empfängt die HSG Wesertal am Sonntag (17 Uhr) in der Sporthalle der Grundschule Oedelsheim die FSG Körle/Guxhagen.

Nach der ärgerlichen und unnötigen 28:30-Niederlage im letzten Spiel bei Fritzlar II bekommt es die HSG wieder mit einem dicken Brocken zu tun. Die FSG ist nämlich kein typischer Aufsteiger, der mit Trainerin Dagmar Hoppe und Co-Trainerin Anja Sonneborn über ein zweitligaerfahrenes Trainergespann verfügt. Mit Spielmacherin Jana Hoppe vom Oberligisten Eintracht Baunatal und Rückraumschützin Sabrina Weis vom Drittligisten Osterode hat sich die FSG enorm verstärken können. Dazu verfügt der Tabellendritte mit Sandra Johnson noch über eine starke Spielerin auf Rechtsaußen.

Für HSG-Trainer Detlef Schröer ist der Tabellenstand der Gäste keine Überraschung: „Körle/Guxhagen wurde aufgrund seiner hochkarätigen Verstärkungen schon im Vorfeld der Saison zum Favoritenkreis gezählt. Wir müssen besonders auf den starken Rückraum achten.“

Über einen starken Rückraum verfügt normalerweise auch die HSG, doch dort herrscht momentan personeller Notstand. Neben zwei Langzeitverletzten wird diesmal mit Anna Riedel eine weitere Schlüsselspielerin ausfallen. Für Schröer ist dies eine kaum zu kompensierende Schwächung: „Damit gibt es kaum noch Wechselmöglichkeiten. Wir werden kämpferisch an unser Limit gehen müssen.“

Gegen den starken Aufsteiger setzt er neben der bisher makellosen Heimbilanz auf eine starke Abwehr und starke Torhüterinnen mit Christin Lange und Diana Henze. Mögliche Schwächen der FSG in der Defensive will Schröer über Tempogegenstöße und über die erste Welle nutzen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.