Frauenhandball: Landesligist Wesertal spielt beim Vorletzten Wollrode

HSG muss auf der Hut sein

In Form: Tessa Herbold (links) reist mit Wesertal nach Wollrode. Foto:  Löschner

Oedelsheim. Mit drei Siegen ist der Frauenhandball-Landesligist HSG Wesertal gut ins neue Jahr gestartet. Nun steht am Samstag (16 Uhr) in Guxhagen das Spiel beim TSV Wollrode an. Da stellt sich die Frage, ob der TSV wieder wie in der Vorsaison ein Spielverderber für die HSG wird. Damals gab es zwei Niederlagen beim Kellerkind.

Im Hinspiel gelang der HSG jedoch ein deutlicher 31:17-Heimerfolg. Noch klarer fiel das Ergebnis des letzten Heimspiels des Tabellenzweiten beim 36:19-Erfolg gegen Bad Wildungen aus. Dagegen kassierten die auf dem elften und vorletzten Rang liegenden Wollröderinnen bei Fritzlar II eine fast ebenso deutliche 13:27-Niederlage. Natürlich geht die HSG als klarer Favorit in diese Begegnung, doch betrachtet Jürgen Herbold, der in den nächsten Wochen den aus gesundheitlichen Gründen ausfallenden Detlef Schröer auf der Trainerbank vertreten wird, diese Partie keineswegs als einen Selbstläufer: „Wir sind durch die Spiele der Vorsaison vor Wollrode gewarnt. Wichtig wird es sein, dass wir diesen Gegner von Beginn an ernst nehmen müssen.“ Auch wenn Wollrode zuletzt einige verletzte Spielerinnen zu beklagen hatte und in Fritzlar so hoch verlor, sollte diese Mannschaft nicht unbedingt daran gemessen werden.

Der Heimsieg gegen Heiligenrode und die gute erste Halbzeit gegen den Spitzenreiter Vellmar sind eine weitere Warnung, den TSV auf keinen Fall zu unterschätzen.

Voraussichtlich kann Herbold in diesem Spiel auf den erfolgreichen Kader der verganenen Wochen zurückgreifen, als sich vor allem Ida Riedel, Julia Köster und Tessa Herbold für längere Einsatzzeiten empfahlen. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.