Frauenhandball-Landesliga: Wesertal strebt Heimsieg gegen Twistetal an

HSG muss sich offensiv steigern

Energisch zur Sache: Wesertals Anna Riedel will sich auch gegen die Abwehr von Twistetal durchsetzen. Foto:  Löschner

Oberweser. Noch etwas ungewohnt am Samstag (17.30 Uhr) in der Sporthalle in Oedelsheim empfängt der Frauenhandball-Landesligist HSG Wesertal die HSG Twistetal.

Nach der zu erwartenden 22:27-Niederlage beim Oberligaabsteiger Vellmar soll nun zuhause ein Sieg herausspringen. In der Vorsaison vergaben die Wesertalerinnen in beiden Spielen jeweils knapp einen Sieg. Besonders ärgerlich war die 22:23-Heimniederlage im Hinspiel nach einer klaren Pausenführung.

Auch die 22:24-Auswärtsniederlage fiel in die Kategorie unnötig. Daher fordert HSG-Trainer Heinz Kornrumpf zwei Punkte, um nicht wieder in untere Tabellenregionen zu rutschen und eine Wiedergutmachung für die beiden Niederlagen: „Wir haben uns damals selbst geschlagen. Auch in Vellmar sind wir durch eine schwächere zweite Halbzeit auf die Verliererstraße geraten.“

Nur ein Tor aus Rückraum

Mangelhaft war für Kornrumpf das Offensivspiel mit lediglich einem Treffer aus dem Rückraum, zu vielen Einzelaktionen und vergebenen klaren Torchancen. Vielmehr gelte es, an die Leistung der ersten Viertelstunde aus dem Vellmar-Spiel anzuknüpfen. Twistetal startete mit einem 24:19-Heimsieg über den Aufsteiger Lohfelden/Vollmarshausen in die Saison. Der Kader hat sich gegenüber der Vorsaison nur geringfügig verändert. Neben der Jugendspielerin Karolina Happe ist noch Sina Schmidt vom A-Ligisten Korbach hinzugestoßen, die gleich zu überzeugen wusste. Besonders zu beachten ist wie schon in den Vorjahren die wurfstarke linke Rückraumspielerin Janina Winkler, vorher Tönepöhl. Außerdem zählt Katharina Wieck zu den besten Torhüterinnen der Liga.

Kornrumpf kann jedoch auf den kompletten Kader zurückgreifen und ist von einem Sieg überzeugt, wenn seine Mannschaft ihre Leistung abrufen wird. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.