Handball-Landesliga Nord, Frauen: HSG Twistetal verliert 15:26 bei der Reserve der SG Kirchhof

Ohne Chance beim Tabellenführer

Mühlhausen. Die erwartete Niederlage mussten die Handballerinnen der HSG Twistetal einstecken. Beim Tabellenführer SG Kirchhof II hatte das Schlusslicht mit 16:25 (5:10) das Nachsehen.

Dennoch lief es zu Beginn nicht schlecht für die Gäste. Die HSG stand kompakt in der 5:1-Abwehr und störte somit den starken Angriff der Gastgeberinnen. Twistetal hielt das Spiel offen und erkämpfte sich die Chancen. Allerdings nutze Kirchhof jeden Fehler der Twistetalerinnen per Tempogegenstoß aus. Sieben von zehn Toren erzielten die Gastgeberinnen so. „Im Positionsangriff hatten wir sie in der ersten Halbzeit echt im Griff“, kommentierte HSG-Trainer Ufuk Kahyar den ersten Abschnitt.

In der zweiten Hälfte folgte dann ein Bruch. „Wir haben in der Abwehr nicht mehr verschoben, wir haben nicht mehr gearbeitet. Plötzlich stand jeder allein da“, ärgerte sich Kahyar. Der Rückstand wuchs so an.

Die personelle Situation der HSG war sicherlich auch ein kleiner Grund dafür, dass es gerade in Hälfte zwei nicht mehr so rund lief. Zahlreiche Spielerinnen fielen aus, Kahyar musste das Team mit Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft ergänzen. „Sie haben versucht, die Lücken zu schließen, aber am Ende ging ihnen dann doch die Puste aus.“

Lobende Worte fand er für die sechsfache Torschützin Janina Tönepöhl: „Sie hat versucht, im Angriff Akzente zu setzen.“ Aber auch sie konnte am Ende die 16:25-Niederlage nicht verhindern.

Tore für Twistetal: Jäger 2, Grabarz 2, Zähler 4, Tönepöhl 6/1, Hildebrand 2. (kwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.