SVG empfängt Vellmar

SVG II ohne Katja Zeller

Katja

Schwalm-Eder. Im Kampf um die Meisterschaft in der Landesliga zählt für die Handballerinnen der SG 09 Kirchhof im Heimspiel gegen den TSV Heiligenrode nur ein Sieg.

SG 09 Kirchhof II - TSV Heiligenrode (So. 15 Uhr). „Wir wollen zeigen, dass wir es besser können, als letzte Woche gegen Twistetal“, sagt Christian Denk. Der SG-Coach gibt die Richtung vor: „Wir konzentrieren uns nur auf uns und wollen keine Zitterpartie abliefern, sondern einen überzeugenden Sieg landen.“ Dabei kann das SG-Juniorteam aus dem Vollen schöpfen. Zu den Leistungsträgern der Gäste zählen neben den Rückraumspielerinnen Larissa und Sarah Burghardt auch Spielmacherin Jeanette Braun und die Ex-Kirchhoferin Marion Peter im Tor. Heiligenrode hat sich mit einem Sieg in Wollrode am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt gesichert und kann gegen die SG befreit aufspielen.

SV Germania Fritzlar II - TSV Vellmar (So. 16 Uhr). Beim Team von Trainerin Viktoria Marquardt steht die individuelle Entwicklung im Vordergrund. „Wir wollen die Saison so gut wie möglich zu Ende spielen“, sagt die SVG-Übungsleiterin, die im Duell mit dem starken Aufsteiger auf Torhüterin Katja Zeller (Grippe) verzichten muss. Gegen den TSV müssen die Domstädterinnen vor allem den starken Rückraum um Carina Petrovski, Alena Breiding und Elisa Nolte in den Griff bekommen, wenn es mit der Revanche für die 22:30-Hinspielniederlage klappen soll.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - TSV Wollrode (So. 17 Uhr). Nach zwei unnötigen Niederlagen ist das Team von Trainer Andreas Milke im Abstiegskampf wieder unter Druck geraten. Beim Tabellenvierten Hoof/Sand/Wolfhagen stehen die Blau-Weißen, bei denen im Rückraum zuletzt die Rückraumspielerinnen Lena Fehr und Svenja Lachnit zu überzeugen wusste; vor einer hohen Hürde. Zu den Leistungsträgerinnen der Gastgeber zählt vor allem die ehemalige Kirchhofer und Fritzlarer Torhüterin Malgorzata Rodziewicz. TSV-Trainer Andreas Milke kann am Sonntag auf seine Bestbesetzung zurückgreifen. (mgx). Foto: Hahn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.