Oschmann wirft Fritzlar II zum Sieg

Fritzlar. Beim 10:16 zur Pause deutete alles auf eine klare Heimniederlage der Drittliga-Reserve des SV Germania Fritzlar in der Handball-Landesliga hin. Doch das Team von SVG-Trainerin Viktoria Marquardt kämpfte sich angetrieben von Sarah Oschmann und Xenia Ahrend eindrucksvoll zurück und besiegte die favorisierte HSG Wesertal 30:28.

In der ersten Hälfte fand Fritzlar nicht ins Spiel und geriet nach dem 2:2 schnell mit 5:11 und 7:14 in Rückstand. „Wir hatten zu viel Respekt vor Wesertal und haben viele Fehler gemacht“, bekannte Marquardt. Nach Wiederanpfiff lief es besser. Beim 19:19 hatte die Germania erstmals ausgeglichen und beim 23:22 die Führung übernommen, die sie bis zum Schluss behauptete. • SVG: Maier 6, Frank 1, Giese 4, Ahrend 7, Oschmann 12/1. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.