37:27 gegen HSG Lohfelden/Vollmarshausen

Handball-Landesliga: Petrich rettet Erfolg für Heiligenrode

+
Freie Bahn: Auch die Tore von Jessica Pugh (beim Wurf) halfen Lohfelden/Vollmarshausen nicht.

Lohfelden. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Lohfelden/Vollmarshausen verloren zu Hause gegen den abstiegsgefährdeten TSV Heiligenrode mit 23:27 (9:15) und stehen nun auch rechnerisch als Absteiger fest.

Für den TSV Heiligenrode war der Sieg enorm wichtig, da er weiter auf dem rettenden achten Platz steht.

Zwar gingen die Gastgeberinnen 1:0 in Führung, danach häuften sich aber die technischen Fehler auf Seiten der HSG, und die wurden durch Tempogegenstöße sofort bestraft. So führte Heiligenrode nach elf Minuten mit 6:2. Wichtigen Anteil hatte TSV-Torhüterin Leonie Petrich, die viele klare Torchancen verhinderte und allein in der ersten Halbzeit drei Siebenmeter parierte.

Auch taktische Umstellungen halfen dem Tabellenletzten aus Lohfelden nicht weiter. So lief die HSG zur Halbzeit einem Sechs-Tore-Rückstand hinterher.

Lohfelden startete konzentriert in die zweite Hälfte. Durch schnelle Kontertore kam die HSG von 11:15 über 16:18 sogar zum 19:19-Ausgleich. Danach rüttelte TSV-Trainerin Asta Petrauskiene ihre Mannschaft wach. Im Angriff erspielte sich der TSV gute Torchancen und hinten ließ Torhüterin Leonie Petrich kaum noch Gegentore zu. So steuerte der TSV einem letztendlich ungefährdeten Auswärtssieg entgegen.

„Wir sind heute zu oft an der gegnerischen Torhüterin gescheitert. Wenn wir so viele Chancen liegen lassen, kann man kein Spiel gewinnen“, gab sich HSG-Trainerin Florina Heßburg enttäuscht. HSG: Kickstein, Günther - Stunz 3, Rohr 4, Löber 3, Pugh 4, Faller 2, Peter 4, Hieronymus 2, Verzoni 1, Rybnicek, Heßburg TSV: Reichmann, Petrich - Burghardt 1, Hahn 2, Burghardt 1, Aliaj, Müller 1, Esser 4, Möller 4, Stiefel 4/4, Petrauskaite 4, Schwabach 6

Von Till Welch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.