Landesliga: Fritzlar will den dritten Sieg in Serie - Spitzenspiel für Körle/Guxhagen

TSV reist zum Lieblingsgegner

Sarah Oschmann

schwalm-eder. In Bestbesetzung wollen die Landesliga-Handballerinnen des SV Germania Fritzlar II bei der HSG Twistetal den dritten Sieg in Folge feiern. Den TSV Wollrode erwartet bei der HSG Wesertal eine schwere Aufgabe.

HSG Twistetal - SV Germania Fritzlar (Sa. 15 Uhr). Die Gastgeberinnen verfügen mit der großgewachsenen Halblinken Janina Tönepohl, der Halbrechten Maike Jäger und Torhüterin Katharina Wieck über drei individuell starke Spielerinnen und haben dem TSV Heiligenrode beim 23:19 vergangene Woche die erste Saisonniederlage zugefügt.

„In Twistetal ist es schwierig zu bestehen“, weiß SVG-Trainerin Viktoria Marquardt, die neben der unorthodoxen Spielweise der Waldeckerinnen auch vor der unangenehmen und engen Halle warnt. Marquardt setzt erneut auf eine aggressive 5:1-Deckung, die den Domstädterinnen einfache Ballgewinne ermöglichen soll. Steigern müssen sich Sarah Oschmann und Co. aber beim Torabschluss.

HSG Wesertal - TSV Wollrode (So. 17 Uhr). „Wesertal ist besonders in eigener Halle nur schwer zu schlagen“, sagt TSV-Trainer Zoltan Bartalos, der vor allem vor dem starken HSG-Rückraum um die Schwestern Anna und Thekla Riedel sowie Johanna Leibecke und Ann-Sophie Przyludzki.

Die Blau-Weißen müssen gegen weiterhin auf Torjägerin Lena Fehr (Nasenbeinbruch) verzichten. Von seinen Spielerinnen fordert TSV-Übungsleiter Bartalos mehr Selbstvertrauen. „Wir spielen eine Halbzeit gut, dann verletzt sich eine Spielerin und wir lassen die Köpfe hängen, anstatt in die Bresche zu springen“, moniert der Ungar. Die Gastgeberinnen liegen dem TSV. Vergangene Saison gewannen Laura Klipp und Co. überraschend beide Vergleiche mit den Wesertalerinnen.

FSG Körle/Guxhagen - TSV Vellmar (So. 17 Uhr). Mit einem Sieg gegen Vellmar kann die FSG die Tabellenführung übernehmen. Zu den Leistungsträgerinnen des TSV zählt vor allem die Ex-Kirchhoferin Celia Steyer. Sollte die Guxhagener Kreissporthalle von Flüchtlingen belegt sein, wird nach Körle ausgewichen (siehe auch Samstagsausgabe). (mgx) Foto: Hahn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.