Landesliga: Kirchhof II nach 19:18 weiter auf Meisterschaftskurs

Sandra Kühlborn eiskalt

Marie-Christin

Schwalm-Eder. Bis zum Ende zittern musste FrauenHandball-Landesligist SG 09 Kirchhof II bei der HSG Twistetal. Erst Kapitän Sandra Kühlborn sicherte dem Ligaprimus in der Schlussminute den fünfzehnten Saisonsieg.

TSV Wollrode - TSV Heiligenrode 24:29 (15:12). Über weite Strecken der Partie boten die Blau-Weißen eine starke Leistung. Besonders die wurfgewaltige Halblinke Lena Fehr und Torhüterin Dominique Sawyer erwischten einen guten Tag. So lag die Milke-Sieben schnell 5:1 in Führung, wobei eine schwache Chancenverwertung eine höhere Führung verhinderte. Als Fehr zum 24:21 traf (49.), befanden sich die Gastgeberinnen noch auf Siegkurs. Dann aber verloren der TSV vollkommen den Faden, während die Gäste mit acht Toren in Serie die Partie drehten.

Tore TSV: Fehr 8/2, Lachnit 5, Vaupel 3, Backhaus 2, Schneider 2, Klipp 2/2, Lohrbach 1, Siemon 1.

Eschweger TSV - SV Germania Fritzlar II 15:34 (5:18). Eschwege, dass ohne die Ex-Kirchhoferin Celia Steyer angetreten war, war der Germania zu keiner Zeit der Partie gewachsen. Dabei steckten die Domstädterinnen auch den Ausfall von Lorena Lorenz weg, die nach einer Abwehraktion in der fünften Spielminute eine völlig überzogene Rote Karte sah. Den Gästen gelangen immer wieder einfache Ballgewinne, die das Team über die schnelle Anna Reinke zu einfachen Gegenstoßtoren nutzte.

Weil die Partie bereits zur Pause entschieden war, konnte SVG-Trainerin Viktoria Marquardt der zweiten Reihe Einsatzzeiten gewähren, wobei sich besonders Torhüterin Jennifer Czaja und die junge Spielmacherin Marie-Christin Lattemann auszeichnen konnten.

Tore SVG II: Reinke 9, Blaufuß 1/1, Frank 2, Giebisch 2, Naumann 7/4, Bänfer 11, Lattemann 1.

HSG Twistetal - SG 09 Kirchhof II 18:19 (8:9). „Unser Sieg war eine Sensation“, erklärte SG-Coach Christian Denk, der den Spielverlauf nicht weiter kommentieren wollte. Bis zum 11:9 (35.) lag der Gast in Front, ehe Twistetal die Partie zum 12:15 (46.) drehte. Kirchhof bekam Twistetals Halbrechte Maike Jäger nie in den Griff, dafür zeigte SG-Rechtsaußen Charline Vaupel eine starke Leistung. Sandra Kühlborn war es, die Nervenstärke bewies. Beim Stand von 18:18 tankte sich die Halbrechte durch und holte so einen Siebenmeter raus, den die Gefoulte selbst zum 19:18-Endstand verwandelte.

Tore SG II: Nolte 2, Hintze 2/2, Sauerwald 1, Konklowsky 1, Ivan 1, Bänfer 1, Kühlborn 3/2, Vaupel 6, Mai 3. (mgx) Foto: Triebner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.