Hofgeismar/Greb. verliert mit 27:30 bei Körle/C.

SHG-Frauen hielten Spiel lange offen

Guxhagen. Für den Frauenhandball-Landesligisten SHG Hofgeismar/Grebenstein lief es im Spiel beim Fünften FSG Körle/Guxhagen besser als bei der 19:28-Heimniederlage im Hinspiel.

Trotzdem stand am Ende eine 27:30 (15:13)-Niederlage. Es war mehr möglich für die SHG, die lange Zeit von einem Punktgewinn träumen konnte.

Daher zeigte sich auch SHG-Trainer Edgar Schwank mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: „Das war über weite Strecken ein guter Auftritt. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und waren vor allem im Angriff gegenüber den letzten Spielen verbessert.“

Vor allem in der ersten Halbzeit lief es gut für die Gäste, die gleich mit 3:1 in Führung gingen und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich wieder zwei Tore vorlegten. Mit einer Führung von zwei Toren ging es auch in die Halbzeitpause. Dabei hatte die SHG schon genauso viele Tore geworfen im eine Woche zuvor im ganzen Spiel gegen Hoof/Sand/Wolfhagen.

Völlig offen verlief die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit, bevor sich Körle/Guxhagen auf 27:25 leicht absetzen konnte. Die Gastgeberinnen übten vor allem über ihren starken Rückraum viel Druck aus, dem die Gäste mal mit einer 5:1 und mal mit einer 6:0-Abwehrformation begegneten.

Kräfteverschleiß

Bei der SHG machte sich in der Schlussphase ein Kräfteverschleiß bemerkbar. Dazu kamen einige ungenutzte Großchancen und eine Rote Karte gegen Eva Kaczor, so dass die FSG am Ende mit 30:27 die Oberhand behielt.

SHG: Erbuth - Scholz, Rietschel (5), Kompa (4), Paparella (5/2), Kaczor (4), Klapp, Sachse, Erger (4), Boland (5), Herbold.

Spielverlauf: 1:3, 6:6, 8:10, 12:14, 22:22, 27:25, 30:27 (60.). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.