Landesliga

Sieg im Aufsteigerduell: Wesertaler Handballer schlagen HSG Werra

+
Freigespielt: Jannik Brunst kommt ungehindert zum Wurf. Der Wesertaler erzielte drei Tore beim 27:25-Himsieg. 

Es ist geschafft: Die HSG Wesertal hat mit einem knappen 27:25 (16:14)-Erfolg über den Mitaufsteiger HSG Werra/WHO die ersten beiden Punkte in der Handball-Landesliga geholt.

Dementsprechend erleichtert zeigte sich nach dem Spiel HSG-Trainer Frank Rossel: „Meine Spieler waren auch heute zunächst wieder sehr nervös. Sie haben aber großartig gekämpft und sich in der Abwehr gesteigert.“

Gegen den souveränen Meister aus der Bezirksoberliga Melsungen/Fulda, der sich aus den Dörfern Widdershausen, Heringen und Obersuhl zusammensetzt, lagen die Gastgeber bis zum 5:4 knapp vorne. Nach hinten kassierten sie jedoch zu leichte Gegentore und nach einigen Fehlwürfen lagen plötzlich die Gäste mit 11:7 vorne.

Kurz vor der Pause legte die HSG aber ihre Nervosität ab und konnte durch dreimal Mirko Dworog, der vor allem als Siebenmeterschütze überzeugte, sowie jeweils einmal Rückkehrer Philipp Helling und Neuzugang Manuel Theiß mit einer knappen 16:14-Führung in die Pause gehen. Den Gästen gelang gleich nach der Pause der Ausgleich. Die Fehler auf beiden Seiten häuften sich. Bis zum 21:21 konnten die Gäste immer wieder ausgleichen. Zwischen der 46. und 54. Minute erkämpften sich die Wesertaler durch die Treffer von Helling, zweimal Julian Brunst und Maximilian Simon per Siebenmeter eine 25:21-Führung.

In den Schlussminuten konnten die Torhüter Tobias Wellhausen und Tim Gerland wichtige Bälle halten. Dennoch wurde es noch einmal spannend, als Werra 22 Sekunden vor Schluss der Anschlusstreffer gelang.

Die Gäste versuchten, mit einer offenen Deckung noch den Ausgleich zu erzielen, doch fand Simon die Lücke und markierte drei Sekunden vor Schluss den Treffer zum 27:25-Endstand.

Wesertal:T. Wellhausen, Gerland - J. Wellhausen, Me. Herbold (2), T. Herbold, Müller, M. Simon (5/1), Kaufmnn, Helling (4/1), Schräder, Ja. Brunst (3), Ju. Brunst (2), Theiß (3), Dworog (8/6).

Werra/WHO: Schottmann, L Schneider - Raljic, Berz (2/2), Reuchsel (5), Bach (3), Malsch (6), Strümpf, Schramm (1), Chyba (4), Streckhardt, R. Schneider (2), Duric (3).

Zuschauer:270.

Schiedsrichter: Markus Kreile/Thomas Janzon (TSG Dittershausen)

Spielverlauf:0:1 (1.), 5:4 (8.), 5:7 (12.), 7:11 (17.), 11:13 (24.), 16:14 (30.), 16:16 (32.), 19:17 (37.), 21:21 (46.), 25:21 (54.), 26:25 (60.), 27:25 (60.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.