Frauenhandball: Landesligist Wesertal will am Sonntag Spitzenreiter Kirchhof II erneut ärgern

Spitzenspiel steigt in Oedelsheim

Wieder dabei: Marie Scheidemann (am Ball) steht Wesertal im Sitzenspiel zur Verfügung. Foto: mrß

Oberweser. Zum vorletzten Heimspiel der Saison präsentiert Frauenhandball-Landesligist HSG Wesertal seinen Anhängern am Sonntag (17 Uhr) in der Sporthalle der Grundschule in Oedelsheim mit dem Spiel gegen die SG 09 Kirchhof II noch einmal ein richtiges Bonbon.

Es ist das Finale zwischen dem Tabellenzweiten und dem Ersten. Den Kirchhöferinnen reicht bei drei Punkten Vorsprung auf die HSG schon ein Punkt, um den Oberligaaufstieg perfekt zu machen. Die Meisterschaftsfeier will die HSG der Regionalligareserve jedoch vermasseln, wobei sich HSG-Trainer Detlef Schröer keinerlei Hoffnungen mehr macht, der SG noch den ersten Platz streitig machen zu können: „Die Meisterschaftsfrage ist entschieden. Das wird sich Kirchhof nicht mehr nehmen lassen. Wir sind aber hochmotiviert, die SG wie im Hinspiel erneut zu schlagen.“

An die vergangenen Spiele gegen die SG hat Wesertal gute Erinnerungen. Sie konnte nicht nur das Hinspiel nach einer dramatischen Partie mit 26:25 gewinnen, sondern auch beide Spiele der Vorsaison für sich entscheiden und hat generell gut gegen die Spitzenmannschaften der Liga ausgesehen. Um erneut der SG ein Bein stellen zu können, fordert Schröer ein gutes Rückzugsverhalten seiner Mannschaft: „Wir müssen vor allem den Spielfluss der Kirchhöferinnen zerstören.“ Vorteile sieht Schröer bei seiner Mannschaft in der größeren körperlichen Robustheit und den besseren Rückraumschützinnen.

Dagegen hat Kirchhofs Zweite die schnelleren und beweglicheren Spielerinnen in seinen Reihen. Vor allem auf die zweit- und drittligaerfahrene Laura Nolte müssen seine Spielerinnen achten. Die Voraussetzungen für ein packendes und spannendes Spitzenspiel sind jedenfalls gut, denn Schröer kann durch die Rückkehr von Mittelspielerin Marie Scheidemann und Linksaußen Katharina Kranz auf einen vollen Kader bauen. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.