Vellmarer Frauen nach Pause stärker

VELLMAR. Mit 30:25 (12:12) setzten sich die Landesliga-Handballerinnen des TSV Vellmar zu Hause gegen die FSG Hainzell/Großenlüder durch und stehen weiter souverän an der Tabellenspitze.

Es war das erwartet schwere Spiel, da die Gäste mit ihrer starken ersten und zweiten Welle immer für Tempo gut sind. Vellmar schaffte es in der ersten Halbzeit nicht immer, den Schwung der Gäste zu bremsen. Nach der Pause steigerte sich der TSV enorm und kam aus einer sicheren und kompakten 6:0-Deckung immer besser ins Spiel und damit zu erfolgreichen Tempogegenstößen. Dazu hielt eine gut aufgelegte Jaqueline Stern im Tor der Mannschaft den Rücken frei.

Beim Stand von 25:16 war dem TSV der Sieg nicht mehr zu nehmen. Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz. (fri) TSV: Stern, Müller; Breiding 6, Homburg 5, Nolte 6, Steyer 7, Springer, Bender, Paul 1, Lohr 1, Steiner 1, Rull 2, Scharff, Hoppe 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.