Handball-Landesliga Nord, Frauen

„Von Beginn an dagegen halten“

Ufuk

Twistetal. Nach drei Siegen in Folge schöpfen die Handballerinnen der HSG Twistetal im Abstiegskampf der Landesliga Nord neue Hoffnung. Am Sonntag gilt es, den Aufwärtstrend auch beim Tabellenfünften TSV Vellmar zu bestätigen. Anpfiff ist um 16.15 Uhr.

„Beim starken Aufsteiger, der erfahrene Spielerinnen hat, müssen wir von Beginn an dagegen halten“, fordert Trainer Ufuk Kahyar, der ein kampfbetontes Spiel erwartet. „Vellmar ist eine sehr gute und angriffsstarke Mannschaft, die 60 Minuten Tempo gehen kann“, fügt er hinzu. Auch wenn Twistetal wieder, wie gegen fast jede Mannschaft, Außenseiter ist, hat die Kahyar-Sieben in den vergangenen Spielen gezeigt, dass sie immer für eine Überraschung gut ist. Die HSG will somit mit viel Selbstbewusstsein in das Spiel gehen und befreit aufspielen.

„Jede Spielerin hat sich gut weiterentwickelt und alle wissen, dass keine Mannschaft in der Liga uns die Punkte schenken wird. Wir müssen gegen Vellmar 60 Minuten die Abwehr stellen und vorne in die Eins-gegen-eins-Situationen gehen, dann haben wir unsere Chancen“, erklärt Twistetals Trainer. Alle Spielerinnen sind beim Auswärtsspiel an Bord. (kwx) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.