Frauenhandball: Landesligist Wesertal spielt am Sonntag beim Tabellenführer Vellmar

Mit Vorfreude ins Spitzenspiel

Oberweser. Die Vorfreude der Wesertaler Landesliga-Handballerinnen auf das Spitzenspiel am Sonntag (18 Uhr) in der Großsporthalle Vellmar beim dortigen TSV ist groß. Beide Mannschaften rührten am vergangenen Wochenende jeweils mit Siegen die Werbetrommel.

Während Vellmar mit einem glatten 31:23-Erfolg über Fritzlar II ganz knapp die Tabellenführung vor dem punktgleichen Zweiten Hoof/Sand/Wolfhagen verteidigte, festigte die HSG mit einem überzeugenden 25:21-Heimerfolg über den einstigen Angstgegner Hainzell/Großenlüder ihren dritten Tabellenplatz. Dieser Sieg dürfte den Wesertalerinnen das nötige Selbstvertrauen für das Gipfeltreffen geben. „Wir wollen dem Tabellenführer den Schneid abkaufen und dem Titelaspiranten mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen“, heißt es auf der eigenen Homepage.

Das Selbstvertrauen bezieht die HSG aus den häufig starken Spielen gegen Mitkonkurrenten aus der Spitzengruppe sowie aus den beiden Spielen der Vorsaison, als in Vellmar nach einer Topleistung ein unerwartet hoher 34:24-Erfolg gelang. Zu Hause ging es beim 31:14 noch klarer zu. Allerdings dürften sich solch klare Siege nicht noch einmal wiederholen.

Dafür hat sich der TSV in dieser Saison bislang zu stabil präsentiert. Die Mannschaft von Trainer Andreas Paul ist eine gesunde Mischung aus jungen, talentierten und erfahrenen Spielerinnen. Mit der von Eschwege verpflichteten Spielmacherin Celia Steyer hat sich der TSV hochkarätig verstärkt. Weitere Stützen sind Torhüterin Jacqueline Stern und Rückraumspielerin Natalie Paul. Um Vellmar erneut ins Stolpern zu bringen, will die HSG an ihre starke Defensivleistung der Vorwoche anknüpfen. Vielleicht in diesem Spiel wieder Thekla Riedel und die junge Katharina Kranz wieder mitwirken. Außerdem setzen die HSG-Spielerinnen auf die lautstarke Unterstützung ihrer Anhänger. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.