Landesliga

28:32 Niederlage in Großenlüder: HSG Wesertal baut nach der Pause ab

Großenlüder. Die HSG Wesertal hat das Spiel beim Vierten der Frauenhandball-Landesliga, der HSG Großenlüder/Hainzell, mit 28:32 (16:15) verloren.

Für Wesertals Trainer Heinz Kornrumpf war es eine unnötige Niederlage beim Tabellennachbarn: „Wir hatten den Gegner in der ersten Halbzeit im Griff. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht mehr kompakt genug im Abwehr-Innenblock.“

In einem ausgeglichenen Spiel warfen die Gäste durch vier Tore in Folge zwischen der 18. und 23. Minute warfen eine 13:10-Führung heraus und hielten diesen Vorsprung bis zum 15:12, bevor die Osthessinnen kurz vor der Pause auf ein Tor herankamen. 

Beim 18:17 verwarf Wesertal einen Siebenmeter, kassierte eine Zeitstrafe. Noch einmal, beim 19:18 gingen die Wesertalerinnen durch einen Siebenmeter in Führung, doch danach kamen die Gastgeberinnen zu einfachen Treffern und warfen eine Führung von drei Toren heraus.

Durch gute Einzelaktionen kamen die Gäste wieder ins Spiel zurück und schafften durch Anna Wessel den 25:25-Ausgleich, bevor Großenlüder/Hainzell auf 29:25 wegzog. Wesertal verkürzte noch einmal auf 27:29, kassierte danach aber zu einfache Gegentore.

Torschützinnen Großenlüder/Hainzell: Hölzinger (8/7), Lehmann (5), Schmitt (5/2), Klitsch (4), Hahn, Kums (je 3), Wertmüller, Gering (je 2).

Wesertal: Lange, Henze - I. Riedel, Kaczor (1), Leibecke (10/4), Herbold (2), Martin, Wessel (3), Przyludzki (7/4), Erger (3), Kranz (2), Mießen.

Spielverlauf: 2:0 (3..), 2:2 (4.), 10:9 (18.), 10:13 (23.), 12:15 (27.), 14:16 (Halbzeitstand), 17:16 (32.), 17:18 (34.), 18:19 (39.), 22:19 (42.), 25:22 (47.), 25:25 (49.), 29:25 (55.), 29:27 (56.), 31:27 (59.), 32:28 (60.). (zmw)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.