Frauenhandball: Landesligist tritt in Cuxhagen an

Wesertal Gast beim starken Aufsteiger

Kampf um den Ball: Die Wesertalerinnen, hier Charlotte Schilke, müssen um jeden Ball kämpfen, um gegen Wollrode zu bestehen. Foto: zlö

Oberweser. Mit dem stärksten der drei Aufsteiger bekommt es der Frauenhandball-Landesligist HSG Wesertal am Sonntag (15 Uhr) in Guxhagen zu tun, wenn er auf den TSV Wollrode treffen wird.

Die von der früheren Baunataler Zweitligatrainerin Margret Schmidt trainierte Mannschaft schaffte verlustpunktfrei den Wiederaufstieg in die Landesliga. Mit Lena Ludwig, Laura Klipp und Janina Friedrich verfügt der TSV über einen starken Rückraum. Die Neuzugänge Fabienne Huy von Eintracht Baunatal und Westermann vom Nachbarn Ost-Mosheim sind weitere Verstärkungen des Kaders.

Dass diese Mannschaft für die neue Liga gut aufgestellt ist, zeigten die ersten beiden siegreich gestalteten Spiele. Nach dem knappen 26:25-Heimsieg gegen den Vizemeister Großenlüder/Hainzell gab es in der Vorwoche beim Mitaufsteiger Lohfelden/Vollmarshausen einen 33:28-Erfolg.

Wesertals Trainer Heinz Kornrumpf hat sie in diesem Spiel beobachtet und zeigte sich durchaus beeindruckt: „Wollrode zeichnet sich durch eine starke Torfrau und eine hohe Trefferquote aus. Vor allem auf die rechte Angriffsseite müssen wir aufpassen.“ Seine Mannschaft konnte ihr erstes Heimspiel gegen Twistetal knapp mit 18:16 für sich entscheiden und sich für die beiden Niederlagen der Vorsaison revanchieren.

Um auch beim Aufsteiger punkten zu können, erwartet Kornrumpf aber eine Steigerung im Torabschluss und ein besseres Tempospiel, um einfache Tore erzielen zu können: „Wir müssen noch schneller aus der Abwehr heraus nach vorne spielen.“

Dagegen steht die Defensive gut und Kornrumpf kann voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Selbst die lange verletzte Torhüterin Christin Lange saß in der Vorwoche wieder auf der Bank und überzeugte beim Spiel der Zweiten. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.