Frauenhandball: Wildunger Gäste stellen das jüngste Team in der Landesliga

Wesertal klarer Favorit

Begehrter Ball: Auch wenn die Gegnerinnen versuchen, Anne Steckel zu behindern, so kommt die Wesertalerinnen hier doch zum Wurf. Auch gegen die Bundesliga-Reserve aus Wildungen will die HSG ihre Klasse unter Beweis stellen. Foto: zlö

Oedelsheim. Den guten Start ins neue Jahr mit zwei am Ende sicheren Siegen gegen Hoof/Sand/Wolfhagen und in Waldau will in der Frauenhandball-Landesligist die HSG Wesertal mit einem weiteren Sieg am Sonntag (17 Uhr) in der Sporthalle Oedelsheim gegen die HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim fortsetzen.

Die Weihnachtspause scheint der Mannschaft gut getan zu haben. In dieser Pause konnten sich einige angeschlagene Stammspielerinnen regenerieren. Womöglich kann HSG-Trainer Detlef Schröer daher personell aus dem Vollen schöpfen und hat die Qual der Wahl. Aufgrund der Tabellenkonstellation und des Heimvorteils sieht Schröer seine Mannschaft natürlich in der Rolle des Favoriten, warnt aber davor, den Aufsteiger auf keinen Fall zu unterschätzen: „Bad Wildungen hat eine junge Mannschaft, die sich bislang tapfer schlägt. Sie haben eine starke Rückraumspielerin und spielen einen schnellen Handball.“ Mit 19 Jahren sind die Badestädterinnen die jüngste Mannschaft der Liga, die aber mit zwei Niederlagen in Heiligenrode und gegen Fritzlar II ins neue Jahr gestartet ist und auf vier Langzeitverletzte verzichten muss.

Zwar steht die Bundesligareserve noch auf einem guten achten Platz, doch ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen nur sehr gering. Die fehlende Routine der Wildungerinnen will Schröer nutzen, den Gegner unter Druck zu setzen: „Wir müssen unsere physische Stärke ins Spiel bringen und schnell nach vorne spielen. Gleichzeitig müssen wir bei Ballverlusten aber auch schnell zurücklaufen.“ Der sehr knappe und hart erkämpfte 36:34-Erfolg aus dem Hinspiel sollte helfen, diese Aufgabe hochkonzentriert anzugehen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.