Wesertals Handballerinnen siegen 29:23: Eine starke Halbzeit reicht

+
Durchgetankt: Nadine Erger wirft auf das Heiligenröder Tor. 

Souverän mit 29:23 (18:12) gewann die HSG Wesertal ihr erstes Heimspiel der neuen Saison in der Frauenhandball-Landesliga gegen den TSV Heiligenrode und feierte damit ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel. Den Grundstein zum Sieg bildete dabei eine überzeugende erste Halbzeit.

Nicht vollends zufrieden zeigte sich nach dem Spiel HSG-Trainer Jürgen Herbold mit dem Auftritt seiner Mannschaft über die vollen 60 Minuten: „Das waren zwei grundverschiedene Halbzeiten. In der ersten Halbzeit haben wir schnell und gut nach vorne gespielt.

Nach der Pause haben wir aber nur noch planlos und überhastet nach vorne gespielt.“ Gegen den Aufsteiger begannen die Gastgeberinnen stark. Sie legten mit ihrem Tempospiel schnell eine 3:0, 5:1 und 8:3-Führung vor. Die Gäste kamen zwischenzeitlich bis auf 9:7 heran, bevor die HSG zur Pause auf 18:12 wegzog. Neben durchdachten Angriffen überzeugte auch die Abwehr, die sich lediglich über die Außen leicht anfällig zeigte. Von dem guten Spiel vor der Pause war nach der Pause aber nicht mehr viel zu sehen. Die Gastgeberinnen spielten nun überstürzt nach vorne. Mit der Heiligenröder 5:1-Deckung kamen sie gar nicht zurecht, was Herbold verwunderte: „Wir sind eigentlich auf eine solche Abwehrformation eingestellt.“ Auch wenn bei der HSG nach vorne nur noch wenig zusammenlief, geriet der Sieg nicht in Gefahr. Das lag daran, dass die HSG-Deckung stabil stand und die Gäste nach vorne gerade über den Rückraum nicht sonderlich gefährlich war. So pendelte sich der Vorsprung zwischen fünf und sieben Toren ein. Die letzten beiden Treffer markierte dabei Außenspielerin Julia Köster.

Wesertal: Henze - I. Riedel (1), Kaczor (1), P. Schilke (1), Keßeler (2), Pzyludzki (3/1), Leibecke (10), Herbold (4), Erger (1), Martin, Köster (3), Kranz (2), Mießen (1).

Heiligenrode: Peter - Hahn (2/1), Witte (1), Maiterth (2), C. Müller (3), Schulte, Gumula (2), Burghardt (1), N. Müller (4), Esser (5), Rettig (3/2).

Zuschauer: 200.

Spielverlauf: 3:0 (3.), 5:1 (6.), 8:3 (12.), 9:7 (16.), 12:7 (19.), 17:10 (27.), 21:14 (36.), 25:18 (46.), 27:22 (57.), 29:23 (60.). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.