Frauenhandball: Landesligist Wesertal will Favoritenrolle beim Neuling gerecht werden

Wildungen als unbekannte Größe

Treffsicher: Angela Keßeler überzeugte zuletzt mit ihren zielgenauen Pässen und Torwürfen. Foto: zlö

Oedelsheim. Die HSG Wesertal bestreitet ihr zweites Auswärtsspiel in der Frauenhandball-Landesliga am Sonntag (16 Uhr) in der Sporthalle in Bergheim bei der HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim. Für den Dritten der Vorsaison ist der Aufsteiger noch eine unbekannte Größe.

Die Reserve des Bundesligisten schaffte als Zweite hinter Lohfelden/Vollmarshausen über die Relegationsspiele gegen Grebenhain den Wiederaufstieg in die Landesliga. Dort sind sie aber nach drei Spieltagen noch ohne Punktgewinn. Gingen die Auswärtsspiele in Vellmar und bei Fritzlar II jeweils glatt verloren, standen sie bei der knappen 27:28-Heimniederlage gegen Heiligenrode dicht vor dem ersten Punktgewinn.

Diese knappe Heimniederlage sollte Warnung genug sein, diesen Gegner auf keinen Fall zu unterschätzen und ihn nicht daran zu messen, dass das erste Heimspiel gegen Lohfelden/Vollmarshausen problemlos mit 29:16 gewonnen wurde. Die Ergebnisse in der Vergangenheit gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte zeigen, dass sich die Wesertalerinnen häufig gegen vermeintlich schwächere Gegner schwer tun.

Mit dem 25:22-Heimsieg im letzten Spiel gegen Waldau konnte sich die HSG einigermaßen für die Niederlage bei Hoof/Sand/Wolfhagen rehabilitieren, wobei Trainer Detlef Schröer bei seiner Mannschaft noch Luft nach oben sah. Bei mehr Kontinuität und Ruhe in Abwehr und Angriff wäre nämlich ein deutlicherer Sieg möglich gewesen.

Positiv waren die kämpferische Einstellung, die Leistungen der Torhüterinnen Christin Lange und Diana Henze sowie die Treffsicherheit von Rechtsaußen Angela Keßeler. Schöpft Wesertal sein Potenzial aus, sollte ein weiterer Sieg herausspringen, mit dem sich die Mannschaft im Vorderfeld der Tabelle festsetzen kann. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.