Frauenhandball: Landesligist Wesertal strebt weiteren Sieg bei Lohfelden/Vollm. an

HSG will Miniserie ausbauen

Überzeugte vergangene Woche gegen Großenlüder/Hainzell: Joana Leibecke (links) will sich acuh am Sonntag so treffsicher zeigen und ihren Teil zum Wesertaler Erfolg beitragen. Foto: zlö

Oberweser. Seit drei Spielen ist der Frauenhandball-Landesligist HSG Wesertal ungeschlagen. Nach dem knappen 25:24-Heimerfolg über den Mitfavoriten Großenlüder/Hainzell weist die HSG erstmals nach langer Zeit wieder ein positives Punktekonto auf und will diese kleine Miniserie am Sonntag (14.30 Uhr) in der Sporthalle der Gesamtschule Söhre bei der HSG Lohfelden/Vollmarshausen fortsetzen.

Zwar sind die zwei Siege und das Unentschieden aus den letzten drei Spielen noch nicht überzubewerten, doch sind sie für HSG-Trainer Heinz Kornrumpf durchaus ein Beleg dafür, dass es mit seiner Mannschaft aufwärts geht: „Es läuft jetzt besser bei uns. Wir haben uns in den letzten Spielen im Torabschluss und im Tempospiel verbessert.“

Gerade gegen den Tabellendritten Großenlüder/Hainzell zeigten die Wesertalerinnen ihr bisher bestes Saisonspiel. Vor allem Joana Leibecke zeigte sich aus dem Rückraum treffsicher. An die Form dieser letzten Spiele will der Tabellensechste auch in Lohfelden anknüpfen, um sich mit einem weiteren Sieg vorerst in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Kornrumpf beobachtete den Wiederaufsteiger bei seinem 26:23-Heimsieg über Waldhessen, mit dem sich die HSG auf den neunte Platz verbesserte. Sein Eindruck: „Lohfelden hat mit Spielmacherin Joana Verzani und Kreisläuferin Melissa Peter zwei Spielerinnen, auf die wir besonders aufpassen müssen. Wenn wir unsere Leistung abrufen, sollten wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden.“

Wie in der Vorwoche wird er auf Kreisläuferin Natascha Mießen und Ann-Sophie Przyludzki verzichten. Sehr wahrscheinlich werden auch Pauline und Charlotte Schilke ausfallen. Ansonsten stehen Kornrumpf noch genügend Alternativen zur Verfügung, zumal die zweite Mannschaft spielfrei sein wird. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.