Zurück in die Erfolgsspur

Frauenhandball-Landesliga: Hoof/Sand/Wolfhagen peilt bei SHG zwei Punkte an

Teamwork und Aufmerksamkeit gefordert: Wollen Larissa Lubach (links) und Lea Willer mit Hoof/Sand/Wolfhagen siegen, müssen sie in der Abwehr konzentriert zu Werke gehen. Foto:  Hofmeister

Wolfhagen. Nach zuletzt zwei knappen und unglücklichen Heimniederlagen mit einem Tor will Frauenhandball-Landesligist HSG Hoof/Sand/Wolfhagen wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

DIe Chance dazu bekommen die Handballerinnen beim Spiel am Sonntag (15.30 Uhr) in Grebenstein bei der SHG Hofgeismar/Grebenstein. Die Gäste sind Vierter, nach Pluspunkten gleichauf mit der auf Rang sechs liegenden SHG.

Das ist eine Tabellenkonstellation, mit der HSG-Trainer Chris Ludwig nicht gerechnet hat: „Ich habe Hofgeismar/Grebenstein vor Saisonbeginn für den stärksten der drei Aufsteiger gehalten, habe aber nicht mit einem solchen Tabellenstand gerechnet. Mein Trainerkollege Edgar Schwank hat da gute Arbeit geleistet.“

Für seine Spielerinnen gilt es, nach der unnötigen 31:32-Niederlage gegen Fritzlar II wieder die Köpfe frei zu bekommen: „Wir haben in der zweiten Halbzeit in der Abwehr deutlich nachgelassen. 19 Gegentore sind einfach viel zu viel gewesen. Gegen Hofgeismar/Grebenstein müssen wir über 60 Minuten konzentriert spielen. Nur dann springt ein Sieg heraus.“

Die vielen Gegentore in der zweiten Halbzeit wollte er dabei nicht seiner Torhüterin Laura Clobes ankreiden: „Laura hat in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht und ist danach von ihren Mitspielerinnen im Stich gelassen worden. Bei den vielen Würfen aus der  Nahdistanz konnte sie nichts machen.“

Gegen die SHG kann Ludwig wieder auf seine zuletzt gesperrte erste Torhüterin Malgorzata Rodziewicz zurückgreifen.

Um wie beim 25:21-Erfolg im Hinspiel beim Rivalen aus dem Nachbarkreis erfolgreich zu sein, setzt er auf eine stabile Defensive: „Das Spiel gegen die SHG ist auch das Duell der besten Torhüterinnen der Liga zwischen unserer Nummer eins und Annika Erbuth.“ (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.