Landwehrhagen unterliegt nach großem Kampf

Alsfeld. In einer kampfbetonten und meist auf Augenhöhe geführten Begegnung der Handball-Landesliga unterlag der HSC Landwehrhagen beim TV Alsfeld mit 32:35 (14:16). Die Gäste hatten auf die beruflich verhinderten Stefan Ditzel und Marvin Pitsch verzichten müssen.

Bis zur Pause nutzte der HSC, gestützt auf seine sichere Abwehr, die Chancen konsequent. Erst zum Ende dieses Durchgangs setzte Alsfeld sich mit zwei Treffern ab.

Die Gastgeber schafften es auch im zweiten Abschnitt nicht, die Gäste zu kontrollieren, sodass die Partie fünf Minuten vor dem Abpfiff noch auf Messers Schneide stand (31:31). Für die Vorentscheidung sorgten individuelle Fehler und zwei Fehlwürfe der Landwehrhäger. Letztlich fehlte es der jungen HSC-Mannschaft an Selbstbewusstsein und Erfahrung.

Tore Landwehrhagen: Feckler 10/2, Hinz 8/5, Zimmermann 5, Brücker 3, Hörder 3, Adam 2, Hofmeister 1. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.