3. Liga:

Maik Gerhold will bei der ESG Gensungen/Felsberg kürzer treten

Mal wieder durchgetankt: Gensungens Kreisläufer Maik Gerhold.
+
Mal wieder durchgetankt: Gensungens Kreisläufer Maik Gerhold.

Das ist ein herber Verlust für Handball-Drittligist ESG Gensungen/Felsberg: Kreisläufer Maik Gerhold legt eine Pause ein.

Gensungen – Auf die Frage, wo sich Maik Gerhold am liebsten aufhält, antwortete der Kreisläufer der ESG Gensungen/Felsberg vor der letzten Saison: auf der Baustelle. Gemeint war sein Haus in Deute, das es zu renovieren galt. Mittlerweile ist der gebürtige Kasseler mit Freundin Julia dort eingezogen. Allerdings: „Es gibt noch viel zu tun.“ Drum hat sich der 23-Jährige entschieden, nach fünf Jahren bei den Edertalern, mit denen er im letzten Jahr in die 3. Liga aufstieg, sportlich kürzer zu treten. „Ich will mich mehr um das Familienleben kümmern“, sagt der kaufmännische Angestellte.

Für Arnd Kauffeld ein schmerzlicher Verlust. Denn: „Maik hatte eine wichtige Rolle in der Mannschaft.“ Eine Rolle, die der ESG-Trainer maßgeblich mitprägte. Der formte aus dem Rückraumspieler, der 2016 aus der Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen in den Gensunger Seniorenbereich wechselte, nämlich einen formidablen Kreisläufer. Als Aushilfe begonnen, wurde daraus ein Dauerjob. „Arnd hat mich dahin trainiert“, erklärt Gerhold. Und konnte sich mit seiner neuen Rolle schnell anfreunden: „Auf dieser Position habe ich mich sogar noch besser gefühlt.“

Von Christoph Koch viel gelernt

Trotz oder, besser gesagt, wegen der mannschaftsinternen Konkurrenz. „Christoph Koch ist ein bärenstarker Angriffs- und Abwehrspieler, von dem ich sehr viel gelernt habe“, sagt 1,97 m große Modellathlet über seinen (zweiten) Mentor. Mit dem Maik Gerhold einen Mittelblock der Extraklasse in Gensungens 6:0-Deckung bildete.

Was ihn nicht davon abhielt, zum Tempogegenstoßspezialisten seiner Mannschaft zu avancieren. Denn „ballgeil“ (Gerhold über Gerhold) wie er ist, gibt es für ihn nach erfolgreicher Abwehraktion nur ein Ziel: so schnell wie möglich umschalten, in rasendem Tempo Richtung gegnerisches Tor stürmen und eiskalt einlochen. Zu halten war der ehemalige Leichtathlet dabei nie. „Sein dynamischer Stil hat die Fans begeistert. Das kann man nicht lernen“, schwärmt sein Coach über dessen Sprintvermögen und Gedankenschnelligkeit.

Aufstieg in die 3. Liga 2020 als Krönung

Zum ersten Mal „Klick“ machte es beim damaligen Neuzugang beim 27:26 am 2. Oktober 2016 in Griesheim, als Maik Gerhold das Siegtor genau auf diese Weise erzielte. An dieses Spiel erinnert er sich noch genauso gut wie an das imposante 34:22 am 26. Januar 2020 bei der TSG Offenbach-Bürgel, das der ESG den Weg zurück in die 3. Liga ebnete. Dazwischen lagen fast vier „schwierige Jahre“, mit „Höhe und Tiefen“, wie der Kreisläufer sagt, ehe die Höhen überwogen, „wir als Team noch kompakter wurden.“ Das mündete 2020 in den Aufstieg, der Gerholds persönliche Entwicklung bei der ESG krönte.

Der muss künftig auch als Leibchenwart der Mannschaft ersetzt werden, was sicherlich einfacher zu bewerkstelligen ist. Immerhin: Sein Pass bleibt in Gensungen. Und im Notfall stünde er zur Verfügung: „Wenn ich gebraucht werde, braucht Arnd mich nur zu rufen.“

Unterdessen werkelt er weiter an seinem Haus herum. Bis alles fertig ist. Und dann? „Das weiß ich jetzt noch nicht, aber eine Rückkehr aufs Feld würde ich nicht ausschließen.“ Und die Edertaler Fans bestimmt erfreuen. (Ralf Ohm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.